VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Isernhagen
Dienstag, 07.12.2021 - 18:21 Uhr

Polizei fasst sechs Tatverdächtige nach Sprengung von Zigarettenautomaten

Aufn.:

Am vergangenen Sonntag, 5. Dezember 2021, haben nach Angaben der Polizei sechs Personen einen Zigarettenautomaten in Kirchhorst gesprengt und geplündert. Anschließend flüchteten sie in einem Auto. Die Polizei fasste die mutmaßlichen Täter wenig später.

KIRCHHORST

Nach aktuellen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover wurden am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr Anwohner der Neuwarmbüchener Straße im Stadtteil Kirchhorst durch einen lauten Knall geweckt. Als sie aus dem Fenster sahen, erkannten sie einen qualmenden Zigarettenautomaten. Zwei Personen stiegen aus einem vorgefahrenen BMW und steckten Zigarettenpackungen ein. Daraufhin fuhr das Fahrzeug zügig davon.

 

Durch die Aussagen der Zeugen konnte eine Fahndung eingeleitet werden. Im Nahbereich des Tatortes wurde das gesuchte Fahrzeug wenig später festgestellt und durch weitere Polizeikräfte verfolgt. Als der gesuchte BMW in den Drive-In-Schalter eines Schnellrestaurants einfuhr, stellten die Beamten die Insassen des Wagens.

 

Bei der Kontrolle wurden zwei weibliche und vier männliche Personen festgestellt. Die aus der Region Hannover kommenden Personen sind zwischen 15 und 19 Jahren alt. Bei ihnen konnten Zigarettenschachteln und mutmaßliches Werkzeug zur Sprengung des Automaten gefunden werden.

 

Der Sachschaden beläuft sich nach aktuellen polizeilichen Erkenntnissen auf circa 5.000 Euro. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen/Heranwachsenden, in Absprache mit der Staatsanwaltschaft, in die Obhut der Eltern entlassen.

 

Die Ermittlungen wegen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion dauern weiter an.