VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Mittwoch, 01.12.2021 - 17:00 Uhr

Wolfram Nolte ist nun Ortsbürgermeister von Ramlingen-Ehlershausen

RAMLINGEN/EHLERSHAUSEN

Am gestrigen Dienstag, 30. November 2021, traf sich der Ortsrat Ramlingen-Ehlershausen zu seiner konstituierenden Sitzung nach der Kommunalwahl im September.

 

Nach der Verabschiedung der früheren Ortsratsmitglieder Marion Schack, Sonja Alker und Gerald Meller wurde Birgit Meinig, die sich nach 25 Jahren im Ortsrat und nach 10 Jahren als Ortsbürgermeisterin nun auf das Amt im Stadtrat konzentriert., durch Burgdorfs Bürgermeister Armin Pollehn geehrt. Als beratendes Mitglied bleibt Birgit Meinig weiterhin im Ortsrat Ramlingen-Ehlershausen.

 

In der anschließenden Wahl zum Ortsbürgermeister wurde Wolfram Nolte vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Nolte bedankte sich für das Vertrauen und für die Vorarbeit des früheren Ortsrates. Als politischer Neuling hofft er auf ausreichende Unterstützung am Anfang und legt den Fokus der neuen Ortsvertretung "auf eine gute Kommunikation sowie sinnvolle Lösungen für Ramlingen-Ehlershausen, die nun noch besser als Team erarbeitet werden sollen". Grundlage für eine gute Arbeit sieht Nolte jedoch in der Beteiligung der Ramlinger und Ehlershäuser.

 

Um die Teamarbeit zu unterstreichen, nahm Nolte die Möglichkeit wahr, zwei Stellvertreter wählen zu lassen und schlug nach kurzer Erklärung Katrin Thies für die erste stellvertretende Ortsbürgermeisterin und Dr. Torsten Carl für den zweiten stellvertretenden Ortsbürgermeister vor. Beide wurden einstimmig gewählt.

 

In der Tagesordnung folgten dann auch gleich die Mitteilungen des Ortsbürgermeisters, in denen Nolte unter anderem das Thema LEADER-Regin Aue-Wulbeck vorstellte. Bürgermeister Armin Pollehn ergänzte diese Ausführung. Die Stadt Burgdorf ist Teil dieses Zusammenschlusses und sieht darin große Chancen der ländlichen Entwicklung. Nolte schloss sich dieser Ansicht an und motivierte alle Anwesenden zur Beteiligung mit Ideen und Anregungen.

 

Auf die Tagesordnungspunkte Bahnübergang und Verlängerung der Bahnsteige wurde nicht weiter eingegangen - diese gelten in erster Linie als Information. Die Informationen dazu sind über das Bürgerinformationssystem abrufbar. Für eine mögliche Bahnüber- oder Unterführung wird eine Machbarkeitsstudie von der Stadt Burgdorf, der DB Netz, der Region Hannover und der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) in Auftrag gegeben. "Dies ist ausdrücklich keine Vorfestlegung", so Nolte. Zielsetzung ist die Ausarbeitung von zwei oder drei Vorzugsvarianten, "über die die Bevölkerung besser am Planungsprozess beteiligt werden kann", so Nolte.

 

Zum Thema Beisetzung Ortsfremder auf Stadtteilfriedhöfen - in diesem Fall der Friedhof in Ramlingen - erfolgte ebenfalls keine weitere Wortmeldung. Informationen dazu sind ebenfalls über das Bürgerinformationssystem abrufbar.

 

Anlässlich eines Antrages an den Stadtrat wurde anschließend noch über den Bedarf an Hundetoiletten (Beutelspender und Abfallbehälter mit kleinem Schlitz) in Ramlingen-Ehlershausen diskutiert. Dabei wurden verschiedene Brennpunkte hinsichtlich weggeworfener Kotbeutel und Anfall von allgemeinem Unrat festgestellt. Eine einfache Hundetoilette wurde dabei vorerst als weniger sinnvoll erachtet, sofern kein anderer (Klein-)Abfall darüber mit entsorgt werden kann. Da auch die Finanzierungsfrage des Unterhalts geklärt werden muss, werde es dazu weitere Beratung geben. Auch die Möglichkeiten von Hundefreilaufflächen wurde thematisiert. Eine Umsetzung seitens der Stadt Burgdorf sei mangels Flächen nicht möglich, weshalb eine Realisierung privat organisiert werden müsste. Der Ortsrat nimmt hier konstruktive Anregungen und Vorschläge von Hundehaltern und Einwohnern entgegen.