VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgwedel
Dienstag, 30.11.2021 - 17:07 Uhr

Mobiles Impfteam vom 1. bis zunächst 3. Dezember auch in Burgwedel

Geimpft wird in der Kokenhorststraße 2 (ehemalige Räume des Autohauses Stietenroth)

Aufn.:

GROßBURGWEDEL

Die Impfangebote durch mobile Teams des Gesundheitsamts der Region Hannover werden momentan immer weiter ausgebaut. Das Angebot des Gesundheitsamts ist eine Ergänzung zum Impfangebot der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte. Auch Burgwedel soll nun Unterstützung erhalten.

 

Die Verwaltung der Stadt Burgwedel dankt Jens Woost, Geschäftsführer der antares-apotheke Region Hannover, dass er auf Anfrage der Stadtverwaltung kurzfristig hierfür die von ihm gemieteten Räumlichkeiten in der Kokenhorststraße 2 (ehemals Autohaus Stietenroth) zur Verfügung stellt.

 

Somit besteht auch in Burgwedel die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. Ein mobiles Impfteam der Region Hannover ist vom morgigen Mittwoch, 1. bis Freitag, 3. Dezember, von 10 bis 16 Uhr in Burgwedel.

 

Die Wahrnehmung des Impfangebotes ist nur möglich, wenn kein akutes Fieber über 38,5 Grad Celsius vorliegt und in den vergangenen sechs Monaten keine Infektion mit dem Coronavirus festgestellt wurde.

 

Ein Ausweis und wenn vorhanden einen Impfpass ist mitzubringen. "Aufgrund der großen Nachfrage und des offenen Angebots ohne Terminvergabe kann es zu langen Wartezeiten, auch im Freien, kommen. Angesichts der sinkenden Temperaturen wird angemessene winterfeste Kleidung und Schuhwerk sowie das Mitbringen von Regenschirmen und gegebenenfalls Verpflegung durch die Impfwilligen selbst empfohlen. Es ist dauerhaft eine Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische oder FFP2-Maske) zu tragen", so die Burgwedeler Stadtverwaltung.

 

Um Wartezeiten zu verkürzen, werden Impfwillige gebeten, ihre Impfunterlagen möglichst im Vorfeld selbst auszudrucken und vollständig auszufüllen. Zudem ist möglichst ein eigener Stift mitzubringen, falls Unterlagen vor Ort unterschrieben werden müssen.

 

Die notwendigen Formulare (Anamnesevordruck und Aufklärungsmerkblatt) sind im Internet auf denOpens external link in new window Seiten des Robert-Koch-Instituts zu finden

 

Weitere Termine für die kommende Woche sind nach Angaben der Stadtverwaltung in Planung und werden zeitnah auf der Homepage der Stadt Burgwedel unter Opens external link in new windowwww.burgwedel.de sowie in der Presse veröffentlicht.