VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Donnerstag, 11.03.2021 - 11:22 Uhr

Equal Pay Day: SPD fordert Lohngerechtigkeit

Petra Wegener und Helga Laube-Hoffmann (links) präsentieren die Schaufenster-Ausstellung zum Equal-Pay-Day im SPD-BürgerInnen-Büro in der Bahnhofstraße.Aufn.: Manfred Hoffmann

LEHRTE

Laut Statistischem Bundesamt verdienen Frauen im Durchschnitt 19 Prozent weniger als Männer. Anlässlich des gestrigen Equal-Pay-Days beziehen die Lehrter SPD-Ratsfrauen Helga Laube-Hoffmann und Petra Wegener Stellung.

 

Helga Laube-Hoffmann, frauenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Lehrte: "100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts sollte die Forderung nach gleichen Löhnen für Frauen und Männer keine Forderung mehr sein, über die man noch reden muss."

 

Ihre Ratskollegin Petra Wegener, stellvertretende Vorsitzende im Sozialausschuss, sieht ein Hauptproblem darin, dass durch vergleichsweise niedrige Bezahlung von Frauen diese auch im Alter weniger Rente beziehen. "Damit besteht für Frauen ein höheres Risiko als bei Männern, in Altersarmut abzurutschen", sagt sie. Als Gewerkschafterin und Personalrätin setzt sich Petra Wegener nicht zuletzt deshalb für bessere Bezahlung von Frauen ein. Insbesondere fordert sie eine Anhebung der Mindestlöhne.

 

"Überdurchschnittlich viele Frauen sind im Niedriglohnsektor beschäftigt. Daher profitieren besonders Frauen von einem höheren gesetzlichen Mindestlohn", bekräftigt Petra Wegener ihre Forderung.