VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Sehnde
Mittwoch, 17.02.2021 - 16:05 Uhr

Sehnde hat höchste 7-Tage-Inzidenz in der Region: Statement von Bürgermeister Olaf Kruse

Sehndes Bürgermeister Olaf Kruse.Aufn.:

SEHNDE

Die Stadt Sehnde hat erneut die höchste 7-Tage-Inzidenz in der Region Hannover. Mit einem Inzidenzwert von 202,0 am heutigen Mittwoch, 17. Februar 2021, liegt die Stadt Sehnde vor der Gemeinde Wedemark (188,3) und der Stadt Lehrte (159,9). In der gesamten Region Hannover wurde der Inzidenzwert am heutigen Mittwoch mit 118,3 angegeben. Den geringsten Inzidenzwert hat die Gemeinde Wennigsen (20,9).

 

Zu den aktuell gemeldeten Fallzahlen der Region Hannover und dem Spitzenplatz der Stadt Sehnde bei der 7-Tage-Inzidenz in der Region Hannover gibt Sehndes Bürgermeister Olaf Kruse ein kurzes Statement:

 

"Bereits Anfang des Jahres hatte Sehnde schon einmal den höchsten Inzidenzwert in der Region. Seit diesem Zeitpunkt gab es streckenweise auch leichte Rückgänge, aber so richtig senken konnten wir die Infektionszahlen nicht.

 

Zum Thema hatte ich mich bereits in einem Interview am 7. Januar ausführlich geäußert (Opens external link in new windowwww.sehnde.de/buergermeister). Der Unterschied zur Lage vor gut vier Wochen ist aktuell, dass wir tatsächlich keinen sogenannten Hotspot haben. Zu Beginn des Jahres war ein Alten- und Pflegeheim betroffen, aktuell gibt es in Sehnde keinen Infektionsschwerpunkt.

 

Ich betone noch einmal, dass wir nicht befugt sind, Detailinformationen zu erkrankten Personen weiterzugeben und Zahlen zu melden. Die Zuständigkeit für die Maßnahmen der Pandemie liegt bei der Region Hannover. Natürlich tauschen wir uns regelmäßig mit der Region aus und versuchen die Hintergründe der steigenden Fallzahlen zu klären. Tatsache ist, dass es aktuell keinen Hotspot in Sehnde gibt und die Steigerung der Zahlen auch keinem außergewöhnlichen Übertragungsereignis zugeordnet werden kann. Betroffen sind zurzeit vorwiegend Familienverbände mit Kindern.

 

Ich weiß, dass die Situation gerade in den Familien teilweise unerträglich ist und viele erschöpft und verzweifelt sind, aber ich muss Sie alle bitten, weiterhin durchzuhalten und die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten.

 

Nur gemeinsam kommen wir durch diese Pandemie und nur das Einhalten der Regeln schützt uns und unsere Familien.

 

Da es in der jüngsten Zeit vermehrt zu Nachfragen bezüglich der veröffentlichten Inzidenzzahlen kam, möchte ich noch eines klarstellen: Die Inzidenz wird aus den Zahlen der Neuinfektionen der jeweils zurückliegenden 7 Tage errechnet - nicht aus den Fallzahlen. Diese Summe wird durch die Einwohnerzahl Sehndes dividiert und dann mit dem Wert 100.000 multipliziert. Aktuelles Beispiel: Sehnde hat heute eine Fallzahl von 70 - das sind 10 Fälle mehr als gestern. Diese reinen Fallzahlen sind die Personen, die aktuell als infiziert gelten. Im 7-Tage-Zeitraum lag aber die Zahl der Neuinfektionen bei 48 Fällen - und aus diesem Wert wird die Inzidenz berechnet."

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!