VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Mittwoch, 03.02.2021 - 20:25 Uhr

14-stündige Überwachung: Stadt kontrollierte Wertstoffsammelplatz am Westring

Die Stadt Lehrte hat in den darauffolgenden zwei Nächten nach der Langzeitkontrolle unter anderem diesen Zustand dokumentiert.Aufn.: Stadt Lehrte

LEHRTE

Regelmäßiges Thema und Ärgernis zugleich sind die teilweise extrem verschmutzten Wertstoffsammelplätze im Lehrter Stadtgebiet. Als viel genannter Hotspot hat sich dabei unter anderem der Wertstoffsammelplatz am Westring herauskristallisiert. Regelmäßige Beobachtungen durch die Stadt Lehrte haben belegt, dass sich die größten Verunreinigungen am Wochenende ergeben.

 

Dies hat die Stadt Lehrte nunmehr zum Anlass genommen, um in einer ersten Schwerpunktüberwachung mögliche Verursacher zu ermitteln. "Dazu haben sich vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachdienstes Ordnung am 29. und 30. Januar 2021 für insgesamt 14 Stunden in den Nachmittags und Abendstunden - im wahrsten Sinne des Wortes - auf die Lauer gelegt", wie Fabian Nolting von der Lehrter Stadtverwaltung sagt.

 

"Während der Überwachung hat sich gezeigt, dass die Sammelstelle hochfrequentiert ist, rein rechnerisch erfolgt alle fünf Minuten eine Nutzung. Konkret wurden 160 Nutzerinnen und Nutzer gezählt, die sich bis auf eine Ausnahme korrekt verhielten. Dies entspricht einer Quote von nahezu 100 Prozent. Lediglich in einem Fall wurde ein Pappkarton nicht ordnungsgemäß zerkleinert sondern neben dem Papiercontainer abgelegt. In diesem Fall wurde eine mündliche Ermahnung ausgesprochen", so Nolting.

 

Umso überraschender war für die Lehrter Stadtverwaltung die Tatsache, dass nach der Kontrollaktion in den darauf folgenden zwei Nächten massenweise Verpackungsmaterial, prall gefüllte Müllsäcke und sogar Malerabfälle illegal dort abgeladen wurden. Fabian Nolting dazu: "Dies lässt darauf schließen, dass nur einige wenige Leute im Schutze der Dunkelheit für die regelmäßig beklagte Verunreinigung verantwortlich sind. Die Art der Abfälle lässt darauf schließen, dass diese aus dem gastronomischen Bereich stammen. So wurden unter anderem gewerbliche Kartonagen für Hähnchenfleisch, Pommes, Saucen oder Hackfleisch für Burger vorgefunden."

 

Die Stadt Lehrte werde daher auch künftig diesen Bereich sowie andere problematische Wertstoffsammelplätze kontrollieren. Wer selbst Auffälligkeiten bemerkt oder Personen beim illegalen Müllabladen beobachtet, sollte dies dem Fachdienst Ordnung der Stadt Lehrte unter der E-Mail-Adresse ordnung@lehrte.de mitteilen. "Sehr hilfreich wäre die Nennung des Kennzeichens", so Nolting.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!