VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Freitag, 09.10.2020 - 15:44 Uhr

Bürgermeister Pollehn: "Mir liegt das Wohl der Kinder am Herzen"

BURGDORF

Zur Einrichtung von Luftfilteranlagen in Burgdorfer Schulen und Kitas nimmst Burgdorfs Bürgermeister in einer Pressemitteilung Stellung. Wir geben diese hier im Orginallaut wieder.

 

"Die Installation von raumlufttechnischen Anlagen in den Kindertageseinrichtungen beschäftigt derzeit landauf, landab die Kommunen.

 

Betonen möchte ich, dass der Einsatz von raumlufttechnischen Anlagen in jeglicher Hinsicht eine hohe Herausforderung darstellt. Bei einem Einsatz kann nicht nur die einzelne Gruppe in einer Kindertageseinrichtung betrachtet werden. Vielmehr gilt es alle Gruppen in allen Burgdorfer Kindertageseinrichtungen zu berücksichtigen. Zugleich dürfen die Schulen nicht außer Acht gelassen werden.

 

Bei der Prüfung einer Anschaffung ist für die Stadtverwaltung vor allem die Fragestellung ausschlaggebend: Wird mit Hilfe von raumlufttechnischen Anlagen das Infektionsrisiko tatsächlich objektiv vermindert und nicht nur ein weitgehend subjektives Sicherheitsgefühl vermittelt. Diese Frage stellt sich insbesondere deswegen, da in den Kindertageseinrichtungen elementare Schutzmaßnahmen, wie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sowie die Einhaltung des empfohlenen Mindestabstandes zueinander, nicht oder nur schwer umzusetzen sind.

 

Die Stadtverwaltung hat zu berücksichtigen, dass sich in einer Kindergartengruppe beispielsweise 25 Kinder sowie zwei bis drei pädagogische Mitarbeiter*innen einen Raum mit einer Grundfläche von rund 50 Quadratmetern teilen.

 

Rein technisch betrachtet, muss ein effektives Lüftungssystem mit Zu- und Abluftpunkten mit ausreichendem Abstand zueinander arbeiten.

 

Gegenwärtig kann ich nicht absehen, ob die seitens der Elterninitiative vorgeschlagene Luftfilteranlage den Erfolg verspricht, den wir uns an dieser Stelle erhoffen. An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass es sich bei der in meinem Büro aufgestellten Anlage um ein reines Klimagerät ohne Luftfilterfunktion handelt.

 

Mir liegt das Wohl der Kinder am Herzen. Aus diesem Grund setze ich mich für eine entsprechende Klärung ein und habe mich mit dieser Fragestellung an das Gesundheitsamt der Region Hannover gewandt. Eine Beantwortung der Anfrage steht noch aus, wurde aber für die kommende Woche in Aussicht gestellt. Die Elterninitiative wurde von mir über diese Vorgehensweise informiert. In der kommenden Woche wird es zu dieser Thematik einen persönlichen Austausch mit den Vertretern der Elterninitiative geben.

 

Ich bleibe bei meiner Zusage, dass wir weiterhin prüfen werden, ob und wenn ja wie das Raumluftkonzept kurzfristig und effektiv verbessert werden kann. Zur Klärung benötige ich die Stellungnahme des Gesundheitsamtes. Mein Ziel ist es, für alle Beteiligten eine wirksame und umsetzbare Lösung zu finden", erklärt Bürgermeister Armin Pollehn.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!