VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Montag, 21.09.2020 - 15:33 Uhr

CDU-Fraktion: "Sport und Kultur in Lehrte müssen einen höheren Stellenwert bekommen"

CDU-Fraktion will eigenständige Sportentwicklungsplanung, eine bessere Präsentation von Sport, Kunst und Musik sowie eine stärkere Stellung der Kultur im Rat der Stadt

LEHRTE

"Insbesondere die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass für die Entwicklung des Sports und der Sportvereine in Lehrte eine konzentrierte und zielgerichtete Planung unerlässlich ist", so die CDU-Fraktion im Lehrter Stadtrat in einer Pressemitteilung. Die Lehrter CDU beantragt daher im Rat der Stadt die eigenständige Durchführung einer Sportentwicklungsplanung. Dies soll in enger Zusammenarbeit von Verwaltung, Politik, Sportring Lehrte e.V. und den Sportvereinen der Stadt Lehrte erfolgen.

 

Hierzu sollen mit den Sportvereinen Schwerpunkte erarbeitet werden, wobei neben den sportlichen Themen und der Umsetzung neuer Sporttrends auch Nachhaltigkeit und Jugendarbeit wichtige Faktoren sein sollen. Darauf basierend soll durch den Rat die Sportentwicklungsplanung fortschrieben werden, die "natürlich auch zu Ergebnissen für die Sportstättenplanung führen soll", so die Christdemokraten. Insbesondere auch bezogen auf die Bedarfe in den Ortsteilen sollen hier gemeinsam mit den Vereinen umsetzbare Konzepte entwickelt werden. Dabei sei auch die aktuelle Sportförderrichtlinie aus dem Jahr 2013 zu überprüfen und an die festgestellten veränderten Erfordernisse anzupassen.

 

Dr. Marcel Haak, sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: "Wir müssen uns der veränderten Entwicklungen und Sporttrends annehmen und im Austausch mit den Vereinen besprechen, wie die vorhandenen Ressourcen für Sportstätten, kommunale Sportplätze und Bäder, aber auch bei vereinseigenen Anlagen zielgerichtet eingesetzt werden können, auch um den Investitionsstau an den Sportstätten zielgerichtet mit gemeinsam entwickelten Konzepten abzubauen. Der Vereinssport konkurriert mit kommerziellen Sportangeboten und dem Freizeitsport. Sportstättenanlagen müssen daher in einem Zustand sein, der der heutigen Zeit angemessen ist, damit nicht nur das sportliche Angebot der Sportvereine in Lehrte sehr gut ist, sondern auch die benötigte Infrastruktur zur Verfügung steht."

 

"Lehrte hat das Potential, sich als Sportstadt Lehrte zu präsentieren", so die CDU-Fraktion. Sie beantragt daher, dass die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing Lehrte e.V., den Sportvereinen in Lehrte und dem Sportring Lehrte e.V. eine eigene Homepage für den Sport in Lehrte erstellt. Diese soll die Vorstellung der Vereine ermöglichen und einen regelmäßig aktualisierten Veranstaltungskalender für Sportveranstaltungen in Lehrte beinhalten. Ergänzend dazu wird die Durchführung eines jährlich stattfindenden Lehrter Sportforums angeregt. Nach erfolgter Einführung dieses Forums könnte daran anknüpfend dann "ein Kulturvereinsforum" für die Kunst-, Musik- und Kulturvereine ins Leben gerufen werden. Auch der für den Sport eingerichtete Online-Veranstaltungskalender könnte dann mit den entsprechenden Terminen der Kunst-, Musik- und Kulturvereine ergänzt werden.

 

"Die Stadt Lehrte sollte den Vereinen in Zusammenarbeit mit den handelnden Akteuren eine zeitgemäße Onlinepräsenz ermöglichen, denn Vereine leisten durch ihre Jugend-, Integrations-, Inklusions- und Sozialarbeit einen erheblichen Beitrag für die Gemeinschaft, überwiegend durch ehrenamtlich Tätige", ergänzt Dr. Marcel Haak.

 

Die Corona-Pandemie habe erhebliche Veränderungen und Herausforderungen für die ehrenamtlich Tätigen mit sich gebracht, betonen die Christdemokraten. Auch die Ehrenamtlichen in "Kunst und Kultur" ständen vor enormen Herausforderungen. Um diesen Veränderungen auch in der Lehrter Kommunalpolitik gerecht werden zu können, sollte die Behandlung von Kulturthemen im Rat der Stadt vom Schulausschuss in den Ausschuss für Sport und Freizeit verlagert werden, fordert die CDU. Dafür hat die CDU-Fraktion eine Änderung der Geschäftsordnung des Rates beantragt, wonach der Ausschuss für Sport und Freizeit in den Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit umbenannt werden soll.

 

"Durch die Integration der Kulturthemen in diesen neugefassten Ausschuss ist eine verstärkte Aufwertung der Kunst und Kultur in Lehrte zu erwarten. Kultur gehört zur Freizeitgestaltung und ähnlich wie in den Sportvereinen sind auch hier hauptsächlich Ehrenamtliche tätig. Der Ausschuss bietet die Möglichkeit, den Kulturthemen in Lehrte mehr Raum zu bieten. Im Schulausschuss bleibt für die Kultur aufgrund der aktuell umfangreichen Schulneubauprojekte nur noch sehr wenig Platz", so Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens, Fraktionsvorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!