VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Mittwoch, 19.08.2020 - 01:27 Uhr

HLF 20: Neuer Erstausrücker der Ortsfeuerwehr Burgdorf erreicht Heimat-Standort

Da waren es nur noch wenige meter: Das neue HLF 20 am heutigen Mittwoch um 0:30 Uhr auf dem Kleinen Brückendamm in Burgdorf.Aufn.: Bastian Kroll

Am heutigen Mittwoch, 19. August 2020, ist um 0:30 Uhr das neueste Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Burgdorf in der Stadt angekommen. Eher unscheinbar kam es in Begleitung von Ortsbrandmeister Florian Bethmann und Stadtbrandmeister Dennis-Frederick Heuer in Burgdorf an. Zuvor hatten die Einsatzkräfte das Fahrzeug aus dem bayerischen Hohenlinden abgeholt. Es ist das erste von drei Löschfahrzeugen, die in naher Zukunft ersetzt werden sollen.

BURGDORF

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) 20 der Firma Lentner auf einem Scania Fahrgestell, das über 2000 Liter Löschwasser verfügt, wird das Löschgruppenfahrzeug (LF) 16 der Ortsfeuerwehr Burgdorf ersetzen und nach dem Feuerwehrbedarfsplan bei Brandeinsätzen als erstausrückendes Fahrzeug der Ortsfeuerwehr zukünftig im Einsatz sein. Das damit ersetzte LF16 mit 1600 Litern Löschwasser und Baujahr 1989 hat der Ortsfeuerwehr 31 Jahre treue Dienste geleistet.

 

Es wird damit das Tanklöschfahrzeug (TLF) als sogenannten Erstausrücker ersetzen. Mit seiner Gruppenkabine, die Platz für neun Einsatzkräfte hat, wird es drei Plätze mehr bieten als das Tanklöschfahrzeug, das mit sechs Brandbekämpfern besetzt werden kann.

 

"Dieses Fahrzeug verfügt über die feuerwehrtechnische Beladung zur Brandbekämpfung und Menschenrettung sowie zur Durchführung eines Schnellangriffs. Zudem ist die Technische Hilfeleistung mittels Hilfeleistungssatz möglich", beschreibt es der Feuerwehrbedarfsplan.

 

Im Zuge der Modernisierung des Fuhrparks der Ortsfeuerwehr soll zudem ein weiteres Löschgruppenfahrzeug, spezialisiert auf Brandbekämpfung, angeschafft werden, welches mindestens ein LF 10 sein soll. Dieses soll nach Angaben des Feuerwehrbedarfsplans über einen möglichst großen Löschwassertank (mindestens 2000 Liter) verfügen und im Einsatzfall zweitausrückendes Löschfahrzeug sein. Dieses Fahrzeug soll den sogenannten "zweite Abmarsch" sicherstellen und kann bei Parallelereignissen und Großschadenslagen mit einer eigenständigen taktischen Einheit in Gruppenstärke eingesetzt werden, wie es der Feuerwehrbedarfsplan beschreibt. Es soll das LF8, Baujahr 2000, ersetzen. Eine Ersatzbeschaffung ist nach dem Feuerwehrbedarfsplan für das Jahr 2022 vorgesehen.

 

Das Tanklöschfahrzeug soll zudem zukünftig durch ein TLF 4000 mit einer Besatzung von sechs Einsatzkräften ersetzt werden, um die vorgehaltene Löschwassermenge zusätzlich zu erhöhen. Dieses wird dann über zusätzliche 4000 Liter Löschwasser verfügen. Das derzeitige TLF wurde 1996 in Dienst gestellt und hätte nach dem Bedarfsplan bereits im vergangenen Jahr ersetzt werden sollen. Auch steht eine Neuanschaffung für den Gerätewagen Logistik (GW-L1) wie auch des Mannschaftstransportwagens (MTW) der Ortsfeuerwehr in naher Zukunft an. Erst in der vergangenen Woche wurde ein neuer Einsatzleitwagen (ELW) in Dienst gestellt, der den 15 Jahre alten Vorgänger ersetzt hat. So sind innerhalb der Ortsfeuerwehr derzeit sechs neue Fahrzeuge entweder bereits beschafft worden - dieses Jahr der ELW und das HLF 20 und vor zwei Jahren der Rüstwagen - oder sollen in naher Zukunft ersatzbeschafft werden: So das LF8, GW-L1 und der MTW. Aber auch die Drehleiter kommt bald an ihre "Altersgrenze". Diese soll nach dem Bedarfsplan dann 2025 ersetzt werden. Und auch der Gerätewagen Wasserrettung soll 2023 ersetzt werden. Einzig allein der Hilfsgerätewagen, Baujahr 2004, ist noch nicht zur Ersatzbeschaffung eingeplant und stellt somit das einzige Fahrzeug dar, dass im Rahmen der Modernisierung des Fuhrparks der Ortsfeuerwehr Burgdorf noch nicht ersetzt werden muss. 

 

In den kommenden Tagen wird das neue HLF 20, das wie auch schon der Rüstwagen, der vor zwei Jahren in Dienst gestellt worden ist, von der Firma Lentner aufgebaut worden ist, durch die Einsatzkräfte mit dem benötigten Einsatzmaterial des dann nun außer Dienst gehenden LF16 bestückt. Zudem müssen die Einsatzkräfte auf das neue Fahrzeug ausgebildet werden, ehe das neue Löschfahrzeug zum ersten Einsatz in Burgdorf ausrücken wird.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!