VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Dienstag, 11.02.2020 - 17:56 Uhr

SPD Ahlten fordert zukunftsorientierte Gestaltung des Bahnhofs Ahlten

AHLTEN

Viele Ahltener Bürger nutzen täglich die S-Bahn, um zu Schule oder Arbeitsplatz zu gelangen. Den Weg zum Bahnhof absolvieren sie dabei mit Auto, Bus und Fahrrad oder gehen zu Fuß. Ziel der SPD Ahlten ist es, die Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zu stärken und für Umsteiger zu verbessern und auch im Nahbereich mehr Menschen für die Nutzung von S-Bahn, Bussen oder Fahrrad zu gewinnen.

 

Voraussetzung dafür sei eine bessere und angenehmere Möglichkeit zum Wechsel der Verkehrsmittel am Ahltener Bahnhof. Neben der bereits geforderten Busanbindung Hövers seien auch ausreichend P&R-Plätze für Pendler erforderlich, die derzeit noch keine Alternative zum Auto finden können. Ziel der SPD Ahlten ist aber, vor allem die Nutzung anderer Verkehrsmittel, wie zum Beispiel E-Scooter oder Fahrräder, mit einem Umbau attraktiver zu gestalten.

 

"Elektronische Echtzeitinformationen zur Busabfahrt, Parkmöglichkeiten und Lademöglichkeiten für E-Scooter, E-Bikes und Elektroautos steigern die Attraktivität der Umsteigestation", sagt Dietmar Thomas, Mitglied der Ahltener SPD.

 

"Angebote für Pendler nach Ahlten, wind- und sonnengeschützte Wartemöglichkeiten, Wende- und Warteplatz für den Bus nahe am Bahnsteig, helle und übersichtliche Parkmöglichkeiten, ein Parkleitsystem, "Langsam"-Strom-Lademöglichkeiten für S-Bahn-Nutzer zu Preisen, vom lokalen Anbieter wie zu Hause, sind wünschenswerte und zukunftsorientierte Innovationen für eine moderne 'Umsteigestation'", meint Timo Bönig, Ortsratsmitglied und Mitglied im Rat der Stadt Lehrte.

 

"Um ein Optimum an Attraktivität zu erreichen und so auch etwas für Umwelt- und Klimaschutz zu tun, halten wir es für erforderlich, dass ausreichend viele Parkflächen für PKW und Fahrräder geschaffen werden, sowie für E-Scooter, die immer mehr an Zustimmung gewinnen", erklären die Sozialdemokraten.

 

Dies solle nicht zu mehr Flächenversiegelung führen, als unbedingt erforderlich, weshalb die Park- und Abstellflächen für Pkw und Fahrräder mehrgeschossig errichtet werden sollten. Die Stadtwerke Lehrte sollten in die Planung und Umsetzung derart einbezogen werden, dass sie Energie an strombetriebene Fahrzeuge abgeben.

 

Nach Auffassung von Dirk Holsten, Sprecher der SPD-Fraktion im Ortsrat Ahlten, sollte der vorgesehene Ausbau der P&R-Anlage dazu genutzt werden, den Ahltener Bahnhof zukunftsorientiert und benutzerfreundlich umzugestalten. Ahlten und Umgebung seien ein wichtiger Knotenpunkt im Bereich Energie- und Verkehrsinfrastruktur in Deutschland. "Hier treffen sich wichtige Auto- und Zugverbindungen. Ein Grund mehr, auf den nun begonnenen rasanten Wandel im Bereich Energie und Verkehr zu reagieren und 'ganz vorne' dabei zu sein", erklärt die Ahltener SPD.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!