VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Mittwoch, 28.08.2019 - 09:54 Uhr

Szenische Lesung über die SS-Aufseherin Irma Grese

Irma Grese im Sommer 1945 in Celle.Aufn.: Imperial War Museum

BURGDORF

Der "Arbeitskreis Gedenkweg 9. November" lädt am 6. September 2019, ab 19 Uhr im Ratssaal im Burgdorfer Schloss zu einer szenische Lesung mit Stephanie Billib, Kerstin Gade, Bernd Horstmann und Dr. Thomas Rahe von der Gedenkstätte Bergen-Belsen ein.

 

Unter den im Herbst 1945 im Lüneburger Belsen-Prozess Angeklagten zog die 22-jährige Irma Grese ein besonderes öffentliches Interesse auf sich. In der Presseberichterstattung erschien sie bald als Inbegriff einer fanatischen NS-Furie, als "Beast of Belsen". Seit 1942 war sie als SS-Aufseherin in den Konzentrationslagern Ravensbrück, Auschwitz und Bergen-Belsen eingesetzt und war durch ihre besonders brutale Behandlung der Häftlinge aufgefallen. Im Belsen-Prozess wurde sie zum Tod verurteilt und im Dezember 1945 in Hameln hingerichtet. Der Hamelner Friedhof Am Wehl, auf dem Irma Grese und andere hingerichtete NS-Verbrecher bestattet waren, wurde seit den 1970er Jahren zu einem Wallfahrtsort von Rechtsextremisten und Kristallisationsort für die Leugnung und Verharmlosung der nationalsozialistischen Massenverbrechen. Die von der Gedenkstätte Bergen-Belsen erarbeitete szenische Lesung skizziert mit Texten von und über Irma Grese eine zum Mythos gewordene Täterin und ihre Beteiligung an den NS-Verbrechen.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!