Tipps & Infos
Donnerstag, 07.07.2022 - 10:07 Uhr

Ablenkung vom Alltag und vielleicht ein netter Gewinn

Aufn.:

REGION

Wenn wir Kinder beim Spielen beobachten, dann sind wir nicht selten begeistert von ihrer puren Freude und dem Spaß, der in den Augen förmlich zu funkeln scheint. Mit welcher Fantasie und welchem Enthusiasmus die lieben Kleinen an die Sache herangehen, ist dabei von unschätzbarem Wert. Da ist es nur allzu verständlich, dass auch wir Erwachsenen hin und wieder die Möglichkeit nutzen wollen, uns wieder einmal in eine Welt des Spiels zu vertiefen, die auch die Gelegenheit zum Ausbruch aus den Verpflichtungen des Alltags bietet. 

 

Ruheräume schaffen und dabei puren Spaß empfinden

Nicht immer ist es notwendig, lange Zeiträume einzuplanen, um sich im Spiel hinzugeben und zu merken, dass es gut tut, einfach mal wieder kindliche Freude zu empfinden. Stattdessen reichen auch kleine Zeitfenster am Tag, um sich zu rehabilitieren und mit den Gedanken völlig in eine andere Welt abzutauchen. Weit weg von Verpflichtungen und Aufgaben des Alltags finden wir dann beispielsweise Freispiele ohne Einzahlung vor und haben dann die Gelegenheit, mit unserem digitalen Gerät in die Welt des Spiels zu ziehen. Neben der Freude, die wir am Spiel empfinden, können wir so auch eine echte Opens external link in new windowFörderung der Kreativität und des Denkens anstreben. Schließlich bewegen wir uns aus unseren Denkmustern heraus und lassen in Gedanken einmal so richtig los. Nur wem es gelingt, loszulassen und die Hektiken der Welt aus einem anderen Blickwinkel zu sehen, der kann nach der Pause auch wieder mit neuem Tatendrang in seine Aufgaben starten.

 

Warum der Wettbewerb beim Spiel uns Menschen in den Bann zieht

Besonders ehrgeizige und wettbewerbsorientierte Menschen manchen selbst im Alltag jede Situation zu einem Wettstreit oder Spiel. Was beim Sport ganz klar im Vordergrund steht, kann bis zum geworfenen Papier in den Mülleimer aus immer größerer Distanz führen. Oftmals im Zusammenhang mit Tieren und kleinen Kindern genannt, ist der wertvolle Spieltrieb beim Menschen auch uns Erwachsenen nicht vollständig genommen. Insbesondere der Drang danach, erfolgreich zu sein und uns vor uns selbst sowie unseren Mitmenschen zu beweisen, kann zu großem Enthusiasmus beim Gelingen führen. Die Lust am Gewinn spielt dabei eine größere Rolle, als es die Angst vor einem etwaigen Verlust tun könnte. Somit sind wir in vielerlei Hinsicht absolut positiv mit dem Spiel und dem Erfolg verbunden, was uns auch die kurze Auszeit am Alltag durch ein Spiel versüßt. Zwar kommen wir in einer hektischer werdenden Welt nicht ständig dazu, der Begeisterung nachzugehen, haben am Ende dann aber doch eine besondere Zeit, wenn es gelingt. 


Der Zusammenhang zwischen Spielfreude und Entspannung ist nicht zu leugnen
Im Spiel scheinen wir oftmals sehr schnell den Fokus auf eben jenes zu legen. Es handelt sich somit um eine Tätigkeit, deren Konzentration im Alltag manchmal fehlt. Schließlich halten wir es in aller Regel für den Optimalfall, vollkommen auf eine aktuelle Tätigkeit fokussiert zu sein und dabei nicht an andere Dinge zu denken, die später anstehen oder bereits als erledigt abgegolten werden können. Somit liefert das Spiel die Chance, für Entspannung und eine Auszeit im Kopf zu sorgen. Diese Auszeit im Kopf ist gerade in einer Zeit entscheidend, in der uns immer mehr kognitive Herausforderungen und Anforderungen gestellt werden.