VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Montag, 03.01.2022 - 16:07 Uhr

Sternsingeraktion 2022 trotz Corona

"Gesund werden - gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit"

Die Sternsingergruppe macht auch in diesem Jahr keine persönlichen Besuche.Aufn.:

BURGDORF/UETZE

Auch in diesem Jahr steht die Sternsingeraktion der St. Nikolaus-Pfarrgemeinde Burgdorf, deren Motto "Gesund werden - gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit" lautet, unter einem besonderen Stern.

 

Corona-bedingt werden die Sternsinger beim 64. Dreikönigssingen auch in 2022 keine Wohnungen und Häuser besuchen können, was Pfarrer Franz Kurth beim Aussendegottesdienst am vergangenen Sonntag erneut bedauerte. Kurth danke den Sternsingern und dem gesamten Team für ihr Engagement, dass es trotz aller Widrigkeiten möglich wurde den Segensgruß zu den Menschen zu bringen. Wie schon im vergangenen Jahr werden Aufkleber mit dem Segensgruß "christus+mansionem+benedicat" - "Christus segne dieses Haus", einer Kerze und einer persönlichen Grußbotschaft in einem Brief zusammengefügt und allen, die sich die Sternsinger wünschten, zugesandt.

 

Mit dem diesjährigen Dreikönigssingen wollen die Sternsinger auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam machen. In vielen Ländern des globalen Südens ist die Kindergesundheit aufgrund schwacher Gesundheitssysteme und fehlender sozialer Sicherung stark gefährdet. In Afrika sterben täglich Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Lungenentzündung, Malaria und anderen Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie stellen zusätzlich eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen dar. Laut Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen hat jedes Kind ein Recht auf Gesundheit. Die Sternsinger-Partner setzen sich mit vielfältigen Programmen weltweit für die Verwirklichung dieses Rechts ein. Beim Dreikönigssingen 2022 wird das Engagement der Sternsinger beispielhaft an Projekten in den Ländern Ägypten, Ghana und dem Südsudan veranschaulicht, in denen die Gesundheitssituation von Kindern dank des Einsatzes der Mädchen und Jungen in Deutschland verbessert werden kann.

 

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Rund 1,19 Milliarden Euro wurden seither gesammelt, mehr als 75.600 Projekte für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung und soziale Integration. Träger der Aktion sind das Kindermissionswerk 'Die Sternsinger' und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).