VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Sehnde
Montag, 20.12.2021 - 14:09 Uhr

Eine Schwerverletzte bei Unfall auf der Kreisstraße zwsichen Ilten und Lehrte

Bei Glätte war die Frau mit ihrem Fahrzeug gegen einen Baumgefahren und an einem angrenzenden Feld zum Stehen gekommen.Aufn.: Stadtfeuerwehr Sehnde

Auf der Kreisstraße 139 kam es am heutigen Montagmorgen zu einem schweren Glätteunfall, bei dem eine Frau schwere Verletzungen erlitt.

ILTEN/LEHRTE

Gegen 9.10 Uhr wurde der Regionsleitstelle Hannover ein Verkehrsunfall zwischen Ilten und Lehrte gemeldet. Da der Notruf nicht von der Einsatzstelle kam, sondern über Angehörige, war die Lage vorerst unklar.

 

Als der Rettungsdienst an der Einsatzstelle eintraf, stellte sich folgende Lage dar: Ein Kleinwagen (Daihatsu) war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Straßenbaum geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto völlig zerstört. Die Fahrerin war in ihrem Fahrzeug eingeschlossen aber nicht eingeklemmt. Der Rettungsdienst stabilisierte die Fahrerin im Auto und versuchte mit eigenen Mitteln, einen Zugang zum Fahrzeug zu bekommen. Da dies aufgrund der Verformung nicht gelang, wurde die Feuerwehr nachalarmiert.

 

Bei Eintreffen der Ortsfeuerwehr Ilten war die 35-jährige Fahrerin bereits vorversorgt und ansprechbar. Mit hydraulischem Gerät wurde durch die Feuerwehr die Fahrertür entfernt und die Frau aus dem Auto gerettet. Sie erlitt schwere Verletzungen und kam zur weiteren Behandlung notarztbegleitet in ein Krankenhaus. Weitere Unfallbeteiligte waren nicht beteiligt. Die Feuerwehr stellte parallel den Brandschutz sicher und klemmte die Fahrzeugbatterie ab.

 

Zur Unfallursache hat die Polizei die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die Ortsfeuerwehren Ilten und Höver waren vor Ort sowie der Rettungsdienst mit einem Rettungwagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug.

 

Es war für die Ortsfeuerwehr Ilten bereits der zweite Einsatz an diesem Tag. In den frühen Morgenstunden gegen 1:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder in die Königsberger Straße alarmiert. Dort hatte der Mieter sein Essen auf einem Herd vergessen und war eingeschlafen. Die Feuerwehr weckte den Wohnungsmieter, danach wurde die Wohnung quer gelüftet und der Einsatz war beendet. Der Mieter wurde vorsorglich mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Ilten und der Rettungsdienst.