VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Uetze
Montag, 08.11.2021 - 17:22 Uhr

Friesen Hänigsen findet keinen neuen 1. Vorsitzenden

Bärbel Kraska wurde vom Vorstand, hier mit dem kommissarischen 1. Vorsitzenden Jens Voltmer (rechts) und dem 2. Vorsitzenden Uwe Filter, mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.Aufn.:

REGION

Am Freitag, 5. November 2021, fand die Jahreshauptversammlung des TSV Friesen Hänigsen e.V. von 1908 statt. 70 Mitglieder kamen im S 5, früher das Tanzstudio Pistor, in der Sägemühlenstraße 5 in Hänigsen zusammen.

 

Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Wahl eines neuen Vereinsvorstands. Seit rund einem Jahr sind sowohl die Position des 1. Vorsitzenden durch Jens Voltmer als auch die des 2. Vorsitzenden durch Uwe Filter kommissarisch besetzt, nachdem die vorigen Vorsitzenden aus gesundheitlichen beziehungsweise persönlichen Gründen von ihren Ämtern zurückgetreten waren. Auch die Position des 1. Jugendwarts war durch Tore Passon kommissarisch besetzt. Im Namen des übrigen Vorstands sprachen Bärbel Kraska und Gisela Fangrat den dreien den Dank dafür aus, die Aufgabe kurzfristig übernommen und wichtige Weichenstellungen für die Zukunft des Vereins vorgenommen zu haben.

 

Vor der Wahl wies der kommissarische 1. Vorsitzende Jens Voltmer darauf hin, dass er sich bereit erklärt hatte, die Position bis zur nächsten Jahreshauptversammlung zu bekleiden. Da er gleichzeitig 1. Vorsitzender der Abteilung Handball ist, könne er nicht auf Dauer auch den Vorsitz des Gesamtvereins übernehmen. Dies habe er von Anfang an klar kommuniziert. Trotz der Ansprache zahlreicher Mitglieder sei es nicht gelungen, im Vorfeld der Wahl einen Kandidaten für das Amt zu finden. Auch bei der Mitgliederversammlung bewarb sich niemand für die Position. Jens Voltmer wies noch einmal auf die Bedeutung des Postens hin, der für die Handlungsfähigkeit des Vereins essenziell sei. Jens Voltmer: "Ohne die Klammer des Hauptvereins kann auf Dauer keine der Abteilungen überleben." Letztlich blieb es dabei, dass niemand der Anwesenden kandidierte, sodass kein neuer 1. Vorsitzender gewählt werden konnte.

 

Bei der Wahl zum 2. Vorsitzenden trat der kommissarische Amtsinhaber Uwe Filter zur Wahl an. Es gab keinen Gegenkandidaten und Uwe Filter wurde einstimmig zum 2. Vorsitzenden gewählt. Auch Uwe Filter brachte noch einmal klar zum Ausdruck, wie wichtig es sei, einen funktionsfähigen Vorstand im Amt zu haben. Er hoffe, dass sich bis zur planmäßigen kommenden Hauptversammlung im 1. Quartal 2022 ein Kandidat in der Mitgliedschaft finden lasse. Uwe Filter skizzierte dazu auch die Idee, im Rahmen einer möglichen Satzungsänderung die Vorstandsarbeit neu zu strukturieren, um sie so attraktiver für mögliche Ehrenamtliche zu machen. So könne es konkret an spezifischen Aufgaben ausgerichtete Vorstandsbereiche geben, die eine kommenden 1. Vorsitzenden stärker als bisher entlasten. Uwe Filter: "Die Vorstandsarbeit muss für die heutige Zeit modernisiert werden, damit der Gesamtverein handlungsfähig bleibt und die Mitarbeit für Ehrenamtliche attraktiv wird."

 

Neu gewählt wurde darüber hinaus Ramona Glienke als neue Mitgliedswartin. Sie folgt in dieser Position Bärbel Kraska nach. Für ihre jahrelange und vorbildliche Arbeit im Verein wurde Bärbel Kraska vom Vorstand zum Ehrenmitglied des TSV Friesen Hänigsen ernannt. In ihrem Amt als Schriftführerin wurde Gisela Fangrat bestätigt. Beide wurden einstimmig von den Mitgliedern gewählt. Ein:e Jugendwart:in konnte hingegen nicht bestätigt werden, da der kommissarische Jugendwart Tore Passon als Abteilungsleiter Judo bereits im Verein sehr engagiert ist und auf der Jugendversammlung nicht kandidierte. Da sich kein anderer Kandidat finden ließ, hat auch die Jugendversammlung keinen 1. Jugendwart gewählt.

 

Darüber hinaus wurde der Vorstand auf Antrag der Kassenprüferin entlastet und die Mitgliedschaft hat dem Haushaltsentwurf für das Jahr 2021 einstimmig zugestimmt.

 

Feierlich wurde es bei der Ehrung langjähriger Mitglieder. Geehrt wurden Mitglieder mit einer Mitgliedschaft von 25, 40 und 60 Jahren. Walter Feldmann wurde für seine 70 Jahre lange Treue zum Verein geehrt. Vom Regionssportbund wurde 8 Mitgliedern (Gerhard Germer, Gisela Germer, Thomas Gremmel, Irmgard Oetker, Otto Oetker, Ruth Röber, Christa Schecker, Arthur Schmidt) Ehrungen für 50 Jahre Mitgliedschaft ausgesprochen. Den Rekord stellte bei der Versammlung die ehemalige Handballerin Grete Späthe auf, die seit 75 Jahren Mitglied im TSV Friesen Hänigsen ist.