VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Dienstag, 14.09.2021 - 17:02 Uhr

Konzert mit SambaZamba auf der Streuobstwiese

Kultur im Freien am 26. September an der Eseringer Straße:

Die Sambagruppe "SambaZamba" spielt am 26. September auf der Streuobstwiese.Aufn.:

BURGDORF

Am Sonntag, 26. September 2021, setzt der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf (VKK) seine Veranstaltungsreihe "Natürlich Kultur!" um 14 Uhr mit einem Konzert von SambaZamba auf der Streuobstwiese an der Eseringer Straße fort. Veranstaltungspartner ist der NABU Burgdorf, Lehrte, Uetze. Zwischen den Auftritten der Musikgruppe besteht die Gelegenheit, mit Ernst Schmidt (NABU) zu einem Rundgang über die Streuobstwiese aufzubrechen. Danach gibt es für alle Besucher Bio-Apfelsaft vom Adolphshof in Hämelerwald, den die Gäste in recyclebaren Pappbechern erhalten. Der Eintritt ist frei.

 

Die von Nana Zeh geleitete 15-köpfige Sambagruppe "SambaZamba" der Musikschule Ostkreis Hannover gibt es seit September 2016. Sie spielt mitreißende Sambamusik aus Brasilien auf Originaltrommeln. Samba, Samba-Reggae und andere brasilianische Musikstile stehen auf dem Programm. Auf Trommeln wie Surdo, Caixa, Repinique, Timba und Tamborim sowie Kleinpercussion-Instrumenten wie Glocke und Shaker werden groovige Arrangements gespielt.

 

Der NABU übernahm im Jahr 2014 von der Stadt an der Eseringer Straße ein Grundstück mit einer 7.000 Quadratmeter großen Grundfläche und legte dort eine Streuobstwiese an. Insgesamt pflanzten die Naturschützer auf dem Gelände in der Südstadt zwischen Paradies- und Rübezahlweg seitdem mehr als 150 Obstbäume an - darunter alte Apfel-, Birnen-, Kirsch- und Pflaumensorten. Um die Finanzierung sicher zu stellen, vergab der NABU 15-jährige Baumpatenschaften, die die Anschaffungskosten von jeweils 75 Euro deckten. Wertvolle Unterstützung leistete auch die Niedersächsische BINGO-Umweltstiftung.