VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Tipps & Infos
Mittwoch, 07.04.2021 - 17:21 Uhr

Endspurt in der 2. Bundesliga: Lohnen sich noch Sportwetten auf Hannover 96?

REGION

Seit dem Abstieg in der Saison 18/19 aus der Bundesliga läuft es für die Roten noch nicht richtig rund. Der Wiederaufstieg wurde bereits im vergangenen Jahr verpasst und auch in dieser Spielzeit konnten die 96er bisher noch streckenweise überzeugen. Eine akute Formschwäche in den letzten Wochen hat dazu geführt, dass sich Hannover 96 kaum mehr Hoffnungen auf die Rückkehr ins Oberhaus des deutschen Fußballs machen kann.

 

Dennoch können die Hannoveraner es zumindest rechnerisch noch schaffen. Solange das noch der Fall ist, wird die Elf von Trainer Kenan Kocak, der seit Mitte der letzten Saison die Verantwortung für das Team trägt, sicher alles geben. Wer daran glaubt, kann kurz vor Toresschluss noch Opens external link in new windowSportwetten abgeben. Die Quoten für den Aufstieg sind in den letzten Wochen auf jeden Fall nicht schlechter geworden.

 

Woran hapert es bei Hannover 96?

Knapp 1,5 Punkt im Schnitt hat Hannover 96 unter Kenan Kocak geholt. Das ist respektabel und sorgt zumindest dafür, dass sich der Club zumindest keine Gedanken in Richtung Abstiegskampf machen muss. Die Führungsriege der 96er sieht den Verein aber nicht perspektivisch in Liga 2, sondern möchte unbedingt wieder in die 1. Liga. Kein Wunder: Über 1000 Spiele in der Bundesliga machen Lust auf mehr – und zwar so bald wie möglich.

 

Man muss aber auch der Tatsache ins Auge sehen, dass es verdammt schwierig ist, der zweiten Liga zu “entkommen”. Viele Teams spielen absolut auf Augenhöhe, wodurch sich die Redensart eingebürgert hat, dass in Liga 2 wirklich “jeder jeden schlagen kann”.

 

Hannover 96 befindet sich in bester Gesellschaft mit anderen Traditionsclubs, bei denen der Putz der glorreichen Zeiten schon etwas bröckelt. Der Opens external link in new windowbefreundete “große” HSV aus Hamburg ist da nur ein prominentes Beispiel. Die Hanseaten spielen schon ein Jahr länger in Liga 2 und sind noch knapper am Aufstieg vorbeigeschrammt als die 96er in ihrer ersten Saison nach dem Abstieg.

 

Wie es perspektivisch schlimmstenfalls weitergehen kann, zeigen Clubs, wie der 1. FC Kaiserslautern oder gar 1860 München, die sogar aufgrund von finanziellen Problemen in der Regionalliga neu starten mussten. Dies sind Szenarien, die es unbedingt zu verhindern gilt.

 

Der Kader von Hannover 96 ist gut aufgestellt. Daran hapert es nicht. Aber es fehlt vielleicht einfach manchmal das gewisse Quäntchen Glück, um die entscheidenden Tore zu schießen, die aus dem Mittelfeld-Team einen Aufstiegskandidaten machen können. Das ist in dieser Opens external link in new windowSportart einfach manchmal auch eine Frage der Tagesform. Viele Spiele gingen knapp verloren – teilweise erst in der Nachspielzeit. Daher ist das Punktekonto einfach noch nicht so gefüllt, wie man es sich als Fan der Mannschaft wünschen würde.

 

Das Umfeld von Hannover 96 ist zudem recht empfindlich und man hat manchmal den Eindruck, dass der Druck auf die Mannschaft höher ist als bei anderen Teams. Die hohe Erwartungshaltung hat schon manchen Club gelähmt. Zur Erreichung der ehrgeizigen Ziele ist dies eher kontraproduktiv.

 

So kann es Hannover 96 noch schaffen!

Das Restprogramm von Hannover 96 ist durchaus spannend. Es geht noch gegen direkte Konkurrenten im Aufstiegskampf. Die Roten dürfen sich noch mit Holstein Kiel und dem VfL Bochum messen. Aufgrund einiger ausgefallener Spiele haben die 96er zudem ein paar weniger Matches absolviert als viele ihrer Konkurrenten. Somit können sie durchaus noch etwas aufholen und den Druck auf die Mitbewerber um einen Platz in der 1. Bundesliga mächtig erhöhen.

 

Was Hannover aber auf jeden Fall braucht, sind Siege. Ohne Wenn und Aber müssen die Roten ordentlich punkten, wenn es noch etwas mit dem Aufstieg werden soll. 12 Punkte Rückstand sind es inzwischen auf den Relegationsrang, der zumindest die Chance auf den Aufstieg wahrt. Zwischen den Hannoveranern und dem 3. Platz stehen aber noch 5 weitere Mannschaften – darunter Holstein Kiel, die auch aktuell zwei Spiele weniger absolviert haben als der Rest der Liga.

 

Besonders in den direkten Duellen mit den anderen Aufstiegsaspiranten können die Hannoveraner wirklich viel Boden gutmachen. Die Möglichkeiten liegen auf dem Silbertablett und es könnte dann wirklich noch einmal richtig spannend werden. Hannover 96 hat es gewissermaßen selbst in der Hand. Doch die Statistik ist ernüchternd.

 

Hannover 96 fehlt in dieser Saison einfach die Konstanz. Dem Team ist es bisher einfach nicht gelungen, eine richtige Siegesserie zu starten. Genau das braucht die Elf von Kenan Kocak jetzt aber, um noch einmal richtig für Furore sorgen zu können.

 

Die Fans haben insgeheim die Hoffnung noch nicht aufgegeben, manche sind aber auch der Meinung, dass ein Aufstieg für die Roten zu früh kommen könnte. Ein neuer Anlauf in der kommenden Saison könnte dabei helfen, mehr Ruhe bei Hannover hineinzubekommen und das Projekt Aufstieg systematisch anzugehen.

 

Dann könnte man die Spieler mit passenden Verträgen ausstatten, um auch bei einem direkten Abstieg nicht auseinanderzufallen. Das ist vielen anderen Clubs Opens external link in new windowin der Vergangenheit passiert, die den Aufstieg zu schnell erzwingen wollten. Einen solchen Fehler sollte man in Hannover besser nicht machen.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!