Sehnde
Sonntag, 31.01.2021 - 12:19 Uhr

Unfallverursacher kommt zum Unfallort zurück und wird von der Polizei angehalten

Aufn.:

KöTHENWALD

Am gestrigen Sonnabend, 30. Januar 2021, gegen 2:45 Uhr wurde der Polizei eine Beschädigung der Verkehrszeichen im Kreisel der B65 zwischen Sehnde und Köthenwald gemeldet.

 

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die aufnehmenden Beamten einen beschädigten Fiat Bravo, der aus Richtung Köthenwald kommend den Kreisel in Richtung Sehnde passieren wollte. Bei der Kontrolle gab der Autofahrer an, dass er den Unfall im Kreisel zuvor mit seinem Fahrzeug verursacht habe. Warum er den Unfall nicht gemeldet hatte, konnte er den Beamten nicht erklären.

 

Es handelte sich bei dem Fahrzeug-Führer um einen 26-jährigen Sehnder. Dieser war nach Angaben eines Polizeisprechers noch Fahranfänger. Eine Beeinflussung durch Alkohol oder Drogen konnte nicht festgestellt werden.

 

Der Unfall ereignete sich auf schneeglatter Fahrbahn, als der Sehnder mit seinem Auto den Kreisel aus Sehnde kommend in Richtung Köthenwald passieren wollte. Die Ursache des Unfalls könnte auch in der nicht angemessenen Bereifung des Autos gelegen haben, wie die Polizei mitteilt. Denn an seinem Fahrzeug waren ein Allwetter- und drei Sommerreifen montiert.

 

Der entstandene Schaden wird zusammen auf 3000 Euro geschätzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht wurde eingeleitet.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!