VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Mittwoch, 06.01.2021 - 17:45 Uhr

Burgdorfer Schützengesellschaft verschiebt Winterkönigsschießen

Seit 2. November sind auch die Schießstände der Burgdorfer Schützengesellschaft wieder gesperrt.Aufn.:

BURGDORF

Die Burgdorfer Schützengesellschaft verschiebt aufgrund der verlängerten Corona-Maßnahmen ihr für den Zeitraum vom 19. bis zum 24. Januar 2021 geplantes alljährliches Winterkönigsschießen. "Wir hoffen, dass die Situation es zulässt, dass wir im März unsere Wintermajestäten des Jahres 2021 ermitteln können", zeigt sich die neue Schießsportleiterin Anja Piel vorsichtig optimistisch.

 

Die Schießstände der Burgdorfer Schützengesellschaft sind aufgrund der Corona-Pandemie seit dem 2. November wieder gesperrt. Bereits im Frühjahr des zurückliegenden Jahres - während des ersten Lockdowns - konnten auch die Burgdorfer Schützinnen und Schützen ihren Sport wochenlang nicht ausüben. Im Herbst mussten die Vereinsmeisterschaften aufgrund des erneuten Lockdowns vorzeitig abgebrochen werden. Auch das alljährliche Freundschaftsschießen der benachbarten Schützenvereine aus Aligse, Burgdorf, Immensen und Steinwedel fand nach nur einem Durchgang ein jähes Ende. Normalerweise umfasst dieser Schießwettbewerb vier Durchgänge. Michael Jahn, 2. Schießsportleiter der Burgdorfer Schützengesellschaft und Organisator des Freundschaftsschießens berichtet: "Wir hatten den Wettbewerb ohnehin als Fernwettkampf konzipiert, damit Kontakt- und Abstandsregeln eingehalten werden können. Aber die seit Anfang November geltenden verschärften Kontaktbeschränkungen machen eine Fortführung des Wettstreits derzeit leider unmöglich."

 

Der Burgdorfer Schützenchef Jörg Hoppe betont: "Damit sich das Virus nicht weiter ausbreitet, ist es wichtig, die Zahl der persönlichen Kontakte so weit wie möglich zu minimieren. Daran halten wir uns natürlich."  Einen Ausblick auf das für den 24. bis zum 27. Juni 2021 geplante Volks- und Schützenfest wagen die Verantwortlichen der Burgdorfer Schützengesellschaft noch nicht. "Am Ende ist die Gesundheit aller wichtiger, als ein rauschendes Fest zu feiern", erneuert Jörg Hoppe seine Worte aus dem Vorjahr, als das Schützenfest erstmals seit 70 Jahren abgesagt werden musste. Ob, und in welchem Umfang in diesem Jahr das traditionsreiche Fest gefeiert werden kann, würden erst die nächsten Wochen zeigen. "Die Planungen laufen aber", erklärt der Vorsitzende der Burgdorfer Schützengesellschaft abschließend.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!