VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Sehnde
Freitag, 25.09.2020 - 15:42 Uhr

Fotowettbewerb "Wir sind Börde": Die Gewinner der Kategorie "Über 18" stehen fest

Die Bürgermeister Lutz Erwig, Wolfgang Moegerle, Marcel Litfin und Olaf Kruse zusammen mit Fotograf Henning Scheffen (von links).Aufn.: Sweco GmbH

SEHNDE

Aus den zahlreichen Einsendungen zum Fotowettbewerb der vier Gemeinden Algermissen, Harsum, Hohenhameln und Sehnde wählten die Jury-Mitglieder die 12 schönsten Bilder aus. Die Wahl fiel sichtlich schwer. "Wir haben hier eine große Sammlung toller Eindrücke aus der ILEK-Börderegion", so Carlice Berestant vom Regionalmanagement, die den Fotowettbewerb organisatorisch begleitete. "Das Ergebnis des Wettbewerbs kann sich sehen lassen", urteilen die Organisatoren.

 

Die vier Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden der ILEK-Börderegion, Marcel Litfin (Harsum), Lutz Erwig (Hohenhameln), Wolfgang Moegerle (Algermissen) und Olaf Kurse (Sehnde) trafen sich gemeinsam mit dem Fotografen Henning Scheffen aus Hannover in der vergangenen Woche im Ratssaal in Sehnde und diskutierten gemeinsam über die bunte Bilderauswahl aus dem ILE-Fotowettbewerb 2020 "Wir sind Börde".

 

Der Jury war es, neben der Qualität der Bilder, besonders wichtig, das Motto "Wir sind Börde" in den Bildern zu erkennen: Was macht die Region als Heimat so besonders? Was gibt es nur hier? Was macht die Region aus? Die (Hobby-) Fotografinnen und Fotografen machten sich hierbei ordentlich Gedanken. Dies bewiesen sie nicht nur durch ihre Motivwahl, sondern auch durch die Wahl der Bildtitel, wie z.B. "Bördeland: Licht+Schatten" oder "Börde-Schönheiten" und andere. Unter dem Titel "C12H22O11 = zuckersüss" stellt eines der Gewinnerbilder auf interessante Weise die Zuckerfabrik in Clauen dar. Neben der Zuckerfabrik, waren auch der Mittellandkanal, die Windräder und zahlreiche verschiedene Blickwinkel auf die regionstypisch wellige und fruchtbare Land(wirt-)schaft der Börde beliebte Motive.

 

"Die gute Qualität der Bilder überrascht mich. Daraus lässt sich ein ansprechender Fotokalender erstellen", so Henning Scheffen, der als Fotograf mit seinem Expertenblick die Jury bei der Auswahl der Bilder unterstützt. Pro Gemeinde wurden drei Bilder ausgewählt (Platz 1, 2 und 3), so dass im Ergebnis zwölf Heimatbilder der ILEK-Börderegion im ILE-Fotokalender 2021 veröffentlicht werden.

 

So können sich die Einwohner der vier Kommunen die schönsten Eindrücke der Region auch in ihr Wohnzimmer holen. Pünktlich zum Ende des Jahres sollen die Kalender fertiggestellt und in den vier ILE-Kommunen ausgelegt werden.

 

Darüber hinaus können sich Interessierte die vier ersten Plätze aus dem Wettbewerb in den Rathäusern der vier Gemeinden ansehen. Eine weitere Überraschung, welche die Fotografen erwartet, wird noch nicht verraten.

 

Die Bürgermeister, sowie auch das Regionalmanagement bedanken sich bei allen Teilnehmenden. Damit die vielen Eindrücke und Sichtweisen auf die ILEK-Börderegion nicht einfach in einer Schublade verschwinden, erklärten sich die Hobbyfotografinnen und Fotografen bereit, ihre Fotos den Gemeinden zur weiteren Verwendung (beispielsweise in Präsentationen oder auf den kommunalen Webseiten) zur Verfügung zu stellen.

 

Der Wettbewerb geht in der Kategorie "Unter 18" noch bis zum 19. Oktober 2020 weiter. "Wir freuen uns über zahlreiche Bilder von den Kindern, Teens und Jugendlichen der Region. Sprechen Sie Ihre Kinder, Enkelinnen und Enkel, Nichten/Neffe, Schülerinnen und Schüler an. Wir freuen uns auf die Bilder ihrer Heimat", so die Organisatoren.

 

Auf der Homepage Opens external link in new windowwww.ilek-boerderegion.de können sich Interessierte wie immer alle Informationen einsehen. Bei Fragen steht Carlice Berestant vom Regionalmanagement der ILEK-Börderegion per Mail an Opens window for sending emailcarlice.berestant(at)sweco-gmbh.de und unter Telefon 0511/3407169 zur Verfügung.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!