VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Freitag, 26.06.2020 - 17:02 Uhr

Falsche Wasserwerker täuschen Seniorin eine Notlage vor und stehlen Bargeld aus Haus

Aufn.:

OTZE

Zu einem perfiden Trickdiebstahl ist es am vergangenen Mittwoch, 24. Juni 2020, im Burgdorfer Ortsteil Otze gekommen. Nach ersten Informationen haben drei Männer, die sich als vermeintliche Wasserwerker ausgegeben haben, bei einer Seniorin an der Haustür geklingelt und angegeben, dass es einen Wasserrohrbruch in der Nähe geben würde. Auch sei das Haus der Frau in akuter Gefahr, wenn diese nicht umgehend was unternehmen würde. Die Seniorin, nach Angaben eines Familienmitgliedes "eigentlich immer vorsichtig", was unerwartete Besucher angeht und diese grundsätzlich an ihren Sohn verweist, sah allerdings die drei aufgeregt vor der Haustür stehenden Männer, die auf sie einredeten und die sie einer Notlage vermutete.

 

Überrumpelt von dem Schreckensszenario und der Angst ums Haus bot sie gutgläubig ihre Hilfe an und ließ die Männer ins Haus. Wie sich später herausstellte: Es war eine abgekartere Show, das das Trio abzog.

 

Die Männer baten nun die Seniorin wie auch ihren ebenfalls anwesendem Lebengefährten, das Wasser an verschiedenen Stellen im Haus laufen zu lassen. Hierzu wurden die beiden Hausbewohner ins Bad wie auch in den Keller geschickt, um den Wasserfluss zu kontrollieren. Auch dieses passte in den Plan der drei unbekannten Männer: Während die Hausbewohner beschäftigt waren und die laufenden Wasserhähne im Blick behielten, hatten sie im restlichen Haus freie Bahn.

 

Derart abgelenkt durchsuchte das Trio nun das Haus nach Wertgegenständen. Sie erbeuteten Bargeld und verließen schließlich das Haus. Die Seniorin stellte nach ihrem Verlassen dann fest, dass sie auf einen Trickdiebstahl hereingefallen sind.

 

"Das ist eine gängige Masche, dass ältere Menschen beispielsweise von falschen Wasserwerkern über eine angebliche Havarie informiert werden um sich so Zutritt in das Haus zu verschaffen. Dort werden dann die Bewohner beschäftigt und abgelenkt", so ein Sprecher der Polizeidirektion Hannover, bei der die Ermittlungen geführt werden. Meistens würden die Betroffenen erst später realisieren, was überhaupt passiert sei. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, in solchen Situationen die Ruhe zu bewahren und nicht leichtgläubig Fremden Zutritt zu Haus oder Wohnung zu gewähren. Auch sollten entsprechende Ausweise sorgfältig kontrolliert und auch bei den entsprechenden Stellen telefonisch Rücksprache gehalten werden.

 

Weitere Informationen zu den Betrugsmaschen und wie man reagieren sollte, gibt die Polizei unter Opens external link in new windowwww.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!