VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Sehnde
Sonntag, 17.05.2020 - 13:54 Uhr

Geschwindigkeitskontrolle: Betrunkener 29-Jähriger will flüchten und beleidigt Beamte

Aufn.:

WASSEL

Beamte des Polizeikommissariates Lehrte führten am gestrigen Sonnabend, 16. Mai 2020, und heutigen Sonntag, 17. Mai, auf der B443 aus Laatzen kommend in Fahrtrichtung des Sehnder Ortsteils Wassel eine Geschwindigkeitsmessung zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen durch. An dieser Stelle ist eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 Stundenkilometer vorgeschrieben.

 

Am Kontrollpunkt wurden im Zeitraum insgesamt 30 Verstöße festgestellt. Hierbei lag nach Angaben der Polizei der überwiegende Teil der Verstöße (24) im Bereich eines Verwarngeldes und lediglich sechs Verstöße lagen im Bereich eines Bußgeldes. Keiner der Verstöße lag aufgrund der Geschwindigkeit im Bereich eines Fahrverbotes. Ingesamt wurden am Sonnabend zwischen 8 und 17 Uhr ingesamt 27 Autos und drei Motorräder durch die Polizei angehalten.

 

Bei der Messung am heutigen Sonntag wurde bereits unmittelbar nach Einrichtung der Kontrollstelle um 7:28 Uhr ein VW Transporter mit 94 Stundenkilometer bei erlaubten 70 Stundenkilometer gemessen. Anhaltesignale des Polizeibeamten ignorierte der männliche Fahrzeugführer zunächst und fuhr am anhaltenden Polizeibeamten vorbei.

 

Die Beamten verfolgten daraufhin den VW Transporter und fanden ihn etwa 400 Meter entfernt von der Kontrollstelle an einem unbefestigten Seitenparkplatz der B443 auf. Der 29-jährige Fahrzeugführer aus Garbsen entfernte sich bereits fußläufig in Richtung des angrenzenden Waldgebietes und konnte gestellt werden. Der Fahrzeugführer stand nach Angaben der Polizei deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Es konnte auch kein Drogenkonsum ausgeschlossen werden. Auf dem Beifahrersitz des VW Transporters fand die Polizei einen männlicher Freund des Beschuldigten auf, welcher auch stark alkoholisiert war.

 

Ein Atemalkoholtest wurde von dem Garbsener abgelehnt, woraufhin bei ihm zwei Blutproben entnommen wurden. Der Führerschein wurde zudem beschlagnahmt.

 

Wie die Polizei weiter mitteilt, beleidigte der 29-Jährige anschließend die eingesetzten Beamten des Polizeikommissariates Lehrte massiv. Daraufhin wurde nach dem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr auch eine Strafanzeige wegen Beleidigung eingeleitet.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!