VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgwedel
Dienstag, 03.03.2020 - 11:59 Uhr

Großes Interesse am Thema Projektförderung

"Kuscheliger" RSB-Themenabend beim SV Burgwedel

Themenabend Projektförderung beim SV Burgwedel (von links): Jürgen Pigors (RSB Hannover), Guido Conrad und Claudia Ringkamp (SV Burgwedel), Heidi Seksts (Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung), Cornelia Kampmann (Ruderverein für das Große Freie aus Lehrte/Sehnde), Michael Engelmann und Dennis Kalupa (beide Sparkasse Hannover) und Rainer Oehl (SV Burgwedel)Aufn.:

GROßBURGWEDEL

Auf Einladung des Regionssportbundes Hannover (RSB) nahmen mehr als 30 Vereinsvertreter am Themenabend "Projektförderung" in den Räumen des SV Burgwedel teil. Sie bereuten ihren Besuch nicht - wurden sie doch von Mitarbeitern der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung und der Sparkasse Hannover umfangreich mit Details zum Thema versorgt.

 

Fragen zum Thema Projektförderung werden immer wieder an den RSB herangetragen. Wahrscheinlich wegen dieser starken Nachfrage wurde es im Tagungsraum des gastgebenden Schwimmvereins Burgwedel e. V. "kuschelig" wie Jürgen Pigors in seiner Begrüßung feststellte. Der Bitte, sich gern aktiv einzubringen, kamen die Zuhörer rege nach - es wurde ein sehr kommunikativer Abend.

 

Heidi Seksts von der 2009 gegründeten Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung überschrieb zielgruppengerecht ihren Vortrag mit dem Untertitel "Antragstellung leicht gemacht", was die Zuhörer natürlich gern mitnahmen. Sie stellte die Ziele und Merkmale der verschiedenen Förderprogramme der Stiftung vor und beschrieb das Antragsverfahren. Der Bitte des SV Burgwedel, besonders auf die Zielgruppe "kleinere Vereine" einzugehen, kam sie in ihren Ausführungen gern nach.

 

Die Referenten der Sparkasse Hannover stellten deren Sportförderung vor. Dennis Kalupa beschrieb die Förderaktivitäten der Sparkasse im Breiten- und Spitzensport sowie bei bedeutenden Sportereignissen. Beim Thema Breitensport hat die Sparkasse seit 2010 den Sportfonds angesiedelt. Sie fördert damit den Vereinssport in der Region Hannover. Michael Engelmann beschrieb Details zum Verfahren: "wir brauchen Fußballtore" reiche nach seinen Worten nicht aus. Es würden ausschließlich Projekte gefördert, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftssicherheit schaffen.

 

Alle Referenten boten den Vereinen Hilfestellung beim Antragsverfahren an, damit eine Förderwürdigkeit sichergestellt ist. Wie es gehen kann, beschrieb Cornelia Kampmann vom Ruderverein für das Große Freie aus Lehrte/Sehnde: Der Verein musste seinen Steg erneuern. Zur Entlastung des Finanzierungsplans trug eine Förderung durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung in Höhe von 2.000 Euro bei. Damit konnte fast die Hälfte der Sachkosten abgedeckt werden.

 

Alle Fragen aus der Runde der Teilnehmenden wurden von den Referenten beantwortet. Und so ging ein kurzweiliger Abend dann doch gefühlt sehr schnell um.

 

Der nächste Themenabend "Projektförderung B" am 23. März ist bereits ausgebucht. Tipp: Für Vereinsvertreter bietet vor allem der Sportkongress (4. Mai 2020) eine gute Möglichkeit, sich Ideen und Anregungen aus der Praxis zu holen und mit RSB-Vorstandsmitgliedern sowie Verantwortlichen von Förderprogrammen vor Ort ins Gespräch zu kommen.

 

Mehr über das 75-jährige Jubiläum des RSB und die vielen Veranstaltungen in 2020 sind unter www.rsbhannover.de/rsb2020 zu finden.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!