VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgwedel
Mittwoch, 16.10.2019 - 18:03 Uhr

Der HHB trifft in der 3. Liga erstmals zum Derby auf den TuS Vinnhorst

BURGWEDEL

Burgwedels Drittligahandballer steht am kommenden Sonnabend vor einer Premiere. In der nunmehr achtjährigen Zugehörigkeit zur 3. Liga spielt Handball Hannover-Burgwedel (HHB) erstmalig gegen den TuS Vinnhorst. Nach der Meisterschaft in der Oberliga Niedersachsen sind die Vinnhorster vor ein paar Monaten aufgestiegen und mischen als stärkster Drittligaaufsteiger aller Zeiten inzwischen in der Spitzengruppe mit. Trainiert wird der TuS von Nei Cruz Portela, der vor 30 Jahren als Spieler in Burgwedel aktiv war. Mit Florian Freitag und Colin Räbiger stehen zwei weitere ehemalige Großburgwedeler im Kader des TuS.

 

Am vergangenen Wochenende musste Vinnhorst die erste Saisonniederlage hinnehmen. Beim Zweitligaabsteiger Dessau-Rosslauer HV unterlag der Aufsteiger mit 24:31. Über weite Strecken hatte man mit dem designierten Meister mithalten können, am Ende setzte sich der HV dann deutlich durch. Die Niederlage beim Tabellenführer ist aber kein Beinbruch für den mit zahlreichen Erst- und Zweitligaspielern gespickten TuS-Kader. In diesem Jahr will sich der TuS erst einmal in der Liga akklimatisieren, im nächsten will man dann um den Aufstieg in die 2. Bundesliga mitspielen. Perspektivisch wollen sich die Vinnhorster in ihrer im Bau befindlichen 15 Millionen teuren Sporthalle Zweitligahandball präsentieren. Ein großzügiger Mäzen hat die Finanzierung gesichert und zuletzt auch viel Geld in den TuS-Kader gesteckt. Dieser hat schon heute Zweitliganiveau und somit sind die Voraussetzungen vor dem ersten Derby zwischen dem TuS und dem HHB auch klar: Die Gastgeber sind eindeutige Favoriten, die Burgwedeler sind nur Außenseiter. Unter normalen Umständen sollte so alles auf einen klaren Sieg der Gastgeber hinauslaufen.

 

Hinzu kommt der Umstand, dass der HHB aktuell Verletzungsprobleme hat. Julius Hinz fällt mit einem Kreuzbandanriss noch einige Wochen aus und am vergangenen Wochenende hat es auch Johannes Marx erwischt. Er musste mit einem Cut am Auge im Großburgwedeler Krankenhaus behandelt werden. Ob ein Einsatz gegen den TuS Vinnhorst möglich ist, wird sich erst am Spieltag zeigen. Der HHB zeigte zuletzt aufsteigende Form und konnte bei der knappen Niederlage gegen Schwerin vor allem in kämpferischer Hinsicht überzeugen. Kampf, Emotionen und Leidenschaft werden auch am Sonnabend gefragt sein, wenn der Tabellendritte auf den Drittletzten trifft. Die Gäste wollen die Hausherren möglichst lange ärgern. Hoffnung macht dem HHB dabei das Spiel der TSV Burgdorf II in Vinnhorst. Vor einigen Wochen taten sich die Vinnhorster in diesem Derby sichtlich schwer und konnten sich nur knapp behaupten.

 

Anwurf der Begegnung TuS Vinnhorst gegen den HHB Burgwedel ist am Sonnabend, 19. Oktober 2019, um 16 Uhr in der Sporthalle Wendlandstraße in Hannover-Herrenhausen.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!