VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Uetze
Sonntag, 11.02.2018 - 15:52 Uhr

Aktionsbündnis "Hänigsen sagt NEIN" beantwortet viele Frage an Info-Stand

Michael Miethe vom Aktionsbündnis "Hänigsen sagt NEIN" und Wolfgang Tannenberg von der Bürgerinitiative "Umwelt Uetze".Aufn.:

HäNISGEN

Am gestrigen Sonnabend, 10. Februar 2018, hatte das Aktionsbündnis "Hänigsen sagt NEIN" einen Informationsstand in Hänigsen organisiert. Vor dem EDEKA Markt ERSU in Hänigsen sammelte das Bündnis Unterschriften gegen die geplante Verkehrsführung im Zuge der Haldenabdeckung Wathlingen.

 

Für Informationen über die Haldenabdeckung waren Wolfgang Tannenberg von der Bürgerinitiative (BI) "Umwelt Uetze" und Joachim Bartsch von der BI Wathlingen anwesend. Sie konnten mit viel Fachwissen die Fragen der interessierten Einwohner beantworten. Das Aktionsbündnis wurde vertreten von Franziska Greite-Schillert, Susan Feher, Ruth Andresen und Michael Miethe. Das Bündnis hatte zudem eine Unterschriftenliste ausgelegt auf denen die Einwohnerinnen und Einwohner ihren Protest zum Ausdruck bringen konnten. Am Stand des Bündnisses konnte man sich ausführlich informieren und Autoaufkleber erhalten.

 

Weiter konnte das Bündnis auch die örtliche Politik begrüßen. Von der CDU Uetze besuchte der Vorsitzende Dirk Rentz den Stand. Er stand zudem zu Fragen zum CDU Verkehrskonzept Rede und Antwort. Von der SPD war die Landtagsabgeordnete Thordies Hanisch vor Ort, auch sie beantwortete fleißig die Fragen der Anwohner. Beide Vertreter aus der Politik betonten, dass K+S die Verkehrsführung überdenken sollte, auch wenn das Verkehrskonzept von K+S rechtlich in Ordnung sei.

 

Das Aktionsbündnis betonte auch nochmals, dass es nicht nur darum gehe, aus Hänigsen den Verkehr rauszuhalten, sondern das Projekt der Haldenabdeckung generell zu überdenken und zu verhindern. Auch dürfte, sollte Hänigsen es schaffen die Verkehrsführung zu verhindern, keine anderen Ortschaften belastet werden. "Es darf nicht sein, dass Hänigsen dann Ruhe hat, aber dafür der Verkehr durch Nienhagen oder Wathlingen komplett geführt wird", so das Aktionsbündnis. Das Bündnis reagierte auch positiv auf die Bürgermeisterunde und deren Meinung.

 

Am kommenden Mittwoch, 14. Februar 2018, ruft das Bündnis um 18 Uhr zur Demonstration vor der Ortsratssitzung in Hänigsen auf. Eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger Hänigsen, um an der Demo teilzunehmen. Die Sitzung beginnt um 18:30 Uhr in der Aula der Grundschule Hänigsen. Das Bündnis möchte hier den örtlichen Ortsratsmitgliedern ihre Meinung demonstrieren. Selbstverständlich sind auch Einwohner der umliegenden Dörfer eingeladen, sich der Demo anzuschließen.

 

Am 15. Februar wird das Bündnis zudem in Uetze vor dem Schulzentrum demonstrieren. Dort tagt um 18 Uhr der Ausschuss Verkehr, Umwelt und Planung. Unter dem Tagesordnungspunkt 5.1. wird dort über das Planfeststellungsverfahren beraten. In der Einwohnerfragestunde kann jeder Einwohner den Ausschussmitgliedern Fragen stellen. Hierzu trifft sich das Bündnis gegen 17:30 Uhr.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!
  541 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  512 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  491 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.