VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Tipps & Infos
Dienstag, 29.06.2021 - 10:56 Uhr

Apple Pay: Immer mehr Menschen bezahlen mit dem Smartphone

REGION

Wir sind das Land der Barzahler, aber langsam aber sicher Erhalten auch kontaktlose Zahlungsmittel Einzug in unseren Alltag. Online zahlen wir zudem schon länger problemlos mit digitalen Zahlungsmitteln. Apple Pay ist einer der Anbieter, der in Deutschland zunehmen an Beliebtheit gewinnt. Genutzt werden kann das Zahlungsmittel sowohl im Internet als auch in lokalen Geschäften. Wir haben uns angesehen, wie der Bezahldienst fürs Handy funktioniert und wie Apple Pay eingerichtet wird.

 

Apple Pay einrichten

Seit 2018 kann Apple Pay Opens external link in new windowauf dem iPhone genutzt werden. Der Bezahldienst kann zudem nicht nur auf dem Smartphone eingerichtet werden, sondern funktioniert auch über das iPad, Macbook oder die Apple Watch. Wer Apple Pay auf seinem Handy nutzen möchte, benötigt eine Kreditkarte. Die Daten der Karte werden dann im Wallet hinterlegt. Sobald Sie das Wallet öffnen, werden Sie diesen Hinweis sehen. Klicken Sie dann einfach auf das entsprechende Symbol, um eine Kreditkarte zu hinterlegen. Anschließend muss der Zahlungsanbieter Ihre Karte noch verifizieren. Ist das erledigt, können Sie direkt beginnen, Apple Pay zu nutzen.

 

Wenn Sie den Bezahldienst auf einem anderen Gerät einrichten möchten, nutzen Sie Ihre Einstellungen. Dort finden Sie das Wallet sowie Apple Pay, die auch für Mac-Zahlungen zugelassen werden können. Besitzen Sie eine Apple Opens external link in new windowWatch, funktioniert die Freischaltung über die Watch App. Besuchen Sie dort Ihre Uhr und gehen Sie zu Wallet und Apple Pay. Dann folgen Sie denselben Anweisungen, die wir weiter oben beschrieben haben.

 

Interessant ist auch, dass Sie gleich mehrere Karten hinterlegen können. Bis zu zwölf Karten sind erlaubt, das jedenfalls gilt für neuere Geräte. Auf älteren Modellen sind es aber immerhin acht, was auch für geschäftliche Zwecke ausreichen dürfte.

 

Nutzen Sie Apple Pay im Geschäft

In anderen Ländern ist Apple Pay weiter verbreitet als in Deutschland, doch die Anzahl der Geschäfte, die den Zahlungsdienst anbieten, wächst. Sie erkennen dies an dem Apple-Symbol, das in den Geschäften oder an den Bezahlterminals zu finden ist. Auch online können Sie überprüfen, welche Geschäfte die Zahlungsmethode akzeptieren.

 

Wenn Sie ein iPhone mit Face-ID besitzen, drücken Sie einfach zweimal auf die Seitentaste. Dann erscheint die Kreditkarte, welche Sie als Standardkarte angegeben haben. Es kann aber auch noch eine andere Karte angegeben werden, wenn nötig. Autorisiert werden kann die Zahlung dann ganz einfach, indem Sie auf Ihr Smartphone blicken. Danach muss das iPhone noch an das Lesegerät gehalten werden, damit die Transaktion erfolgen kann. Bei der Touch-ID muss der Finger auf dem Sensor platziert werden. Warten Sie dann in der Nähe des Bezahlterminals, bis das Display die Transaktion bestätigt.

 

Verwenden Sie Ihre Apple Watch, drücken Sie ebenfalls zweimal auf die Taste an der Seite. Wischen Sie dann nach links oder rechts, um die richtige Karte auszuwählen. Anschließend muss die Watch, ähnlich wie das Smartphone, an das Bezahlterminal halten. An Ihrem Handgelenk werden Sie dann eine Vibration wahrnehmen, die Ihre Transaktion bestätigt. Es kann auch sein, dass Sie noch eine PIN eingeben oder eine Unterschrift setzen müssen.

 

Online mit Apple Pay zahlen

Es gibt viele Apps, die Apple Pay unterstützen. Dort können Sie dann ganz einfach diese Bezahlmethode auswählen und Ihre Transaktion bestätigen. Versand- und Rechnungsdetails werden gespeichert, sie müssen also kein weiteres Mal eingegeben werden. Nutzen Sie zudem die Touch-ID oder Face-ID, um eine Zahlung zu verifizieren.

 

Apple Pay ist aber nicht nur für App-Käufe nutzbar. Verwenden Sie den Safari-Browser, um per iPad, Mac oder iPhone über Apple Pay zu bezahlen. Vom Opens external link in new windowApple Pay Casino bis hin zu diversen Online-Bekleidungsgeschäften ist alles zu finden. Auch hier kann eine schnelle Online-Sucht weiterhelfen, um einen geeigneten Online-Shop oder Dienstleister ausfindig zu machen. Wenn Sie einen Mac nutzen, der keine Touch-ID verwendet, brauchen Sie eine Apple Watch oder ein iPhone, um eine Zahlung freizugeben. Achten Sie außerdem darauf, Bluetooth zu aktivieren. Es müssen zudem alle Geräte über dieselbe Apple-ID laufen.

 

Kontaktloses Zahlen auf dem Vormarsch

Seit 2018 wird Apple Pay in Deutschland angeboten, mehr als 40 Länder bieten die Bezahlmethode mittlerweile an. Es sind aber immer noch nur rund 50 % der iPhone-Besitzer, die Apple Pay auf Ihrem Gerät eingerichtet haben. Uns Deutschen fällt es bekanntermaßen schwer, uns auf neue Bezahlmethoden einzulassen. Die jüngere Generation ist da deutlich flexibler, ältere Menschen nutzen aber noch immer gern Bargeld oder zücken Ihre Debit- oder Kreditkarte im Geschäft. Die Corona-Pandemie hat uns empfänglicher gemacht für das Opens external link in new windowkontaktlose Zahlen, an die Beliebtheit von PayPal oder der Kartenzahlung kommt Apple Pay hierzulande aber noch nicht heran.

 

Dennoch ist zu beobachten, dass die kontaktlosen Transaktionen immer weiter zunehmen. Entsprechend gewinnt auch Apple Pay an Beliebtheit, handelt es sich doch um eine sichere und unkomplizierte Bezahlmethode, die auf dem Handy in kürzester Zeit eingerichtet ist. Dass das Bargeld bei uns abgeschafft wird, ist in nächster Zeit nicht abzusehen. Noch immer gibt es viele Menschen, die sich daran stören würden, nicht zumindest die Option zu haben, bar zu zahlen. Umfragen zeigten auch, dass viele Menschen während der Pandemie zum ersten Mal moderne Methoden zum kontaktlosen Bezahlen nutzen. Die Smartwatch oder das Smartphone nutzen insgesamt aber nur 38%, am liebsten griff man doch zur Karte. Obwohl Apple Pay damit nicht so boomt wie in anderen Ländern, handelt es sich dennoch um eine moderne Zahlungsmethode, die den Menschen nützlich ist. Apple Pay und weitere Smartwatch- oder Smartphone-Bezahldienste konkurrieren mit anderen kontaktlosen Bezahlmethoden und liegen dabei insgesamt etwas zurück. Gestiegen sind die Zahlen für Apple Pay im vergangenen Jahr aber enorm, zumindest dem Giganten Apple hat die Pandemie in dieser Hinsicht also nicht geschadet.