VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Montag, 12.04.2021 - 12:29 Uhr

Rauch im Keller: Rauchmelder alarmierten Anwohner von Mehrfamilienhaus im Schlaf

Aufn.:

ARPKE

Der 4. Zug der Feuerwehren aus dem Lehrter Stadtgebiet, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Arpke und Sievershausen, wurde am vergangenen Sonnabend, 10. April 2021, 23.13 Uhr nach Arpke in den Bereich der Straße "An der Bockmühle" alarmiert. Im Bereich eines Sechs-Parteienhauses war es im Kellerbereich zu einer Rauchentwicklung gekommen.

 

Die installierten Rauchmelder lösten aus und rissen die Anwohner aus ihrer nächtlichen Ruhe. Diese verließen geistesgegenwärtig deren Wohnungen und alarmierten die Feuerwehr.

 

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte wurde sich zunächst ein Lagebild verschafft. Im Rahmen der Erkundung bestätigte sich der Grund der Alarmierung schnell: Im Treppenhaus war ein starker Kunststoffgeruch wahrzunehmen. Zudem war der Kellerbereich leicht verraucht.

 

"Glücklicherweise befanden sich keine weiteren Personen mehr im Gebäude",teilt die Feuerwehr mit. Unter Atemschutz wurde dann ein Trupp durch die Einsatzleitung zur weiteren Erkundung in den Kellerbereich geschickt. Im Rahmen der Kontrolle der Kellerräume, unter anderem mit einer Wärmebildkamera, konnte ein Schwelbrand im Zählerkasten lokalisiert werden.

 

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten im Rahmen der Gefahrenabwehr den Brandschutz sicher und leiteten eine Belüftung des Objektes ein. Die Feuerwehreinsatzkräfte entschieden sich im Rahmen der Schadensminimierung dafür kein Löschmittel im Gebäude einzusetzen.

 

Eine Fachkraft des hinzualarmierten Versorgers konnte den Zählerkasten dann fachgerecht stromlos schalten. Eine weitere Kontrolle ergab dann, dass keine weiteren Maßnahmen der Feuerwehr notwendig waren. Nach erfolgreicher Belüftung des Hauses konnten die Anwohner unverletzt wieder in deren Wohnungen zurückkehren. Zwei der Wohnungen waren jedoch gänzlich ohne Strom.

 

Der Einsatz konnte für die Feuerwehr an der Einsatzstelle dann gegen 1:15 beendet werden. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Arpke und Sievershausen mit insgesamt 42 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen, sowie der Rettungsdienst und die Polizei. Zur Schadenshöhe und Brandursache liegen keine weiteren Angaben vor.

 

Die Stadtfeuerwehr Lehrte teilt in diesem Zusammenhang mit: "Als Feuerwehr möchten wir jedoch an dieser Stelle noch einmal besonders auf Rauchmelder in Ihren Häusern und Wohnungen hinweisen. Rauchmelder sind in allen Bundesländern Pflicht. Im Falle eines Feuers warnt Sie ein Rauchmelder rechtzeitig. In diesem Fall bleiben Ihnen 120 Sekunden, um sich in Sicherheit zu bringen. Ein Rauchmelder verschafft genau diese entscheidenden Minuten Vorsprung. Gern verweisen wir an dieser Stelle auch noch einmal zur Aufklärungskampagne der Region Hannover unter Opens external link in new windowwww.rauchmelder-lebensretter.de. Hier findet der Bürger alle wichtigen Informationen".

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!