VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Tipps & Infos
Dienstag, 02.03.2021 - 13:10 Uhr

Verantwortungsvoll leben: Wie wir das richtige Maß finden!

REGION

Wir leben in einer Überflussgesellschaft, in der nahezu alle Waren zu jeder Zeit vorhanden sind. Einen natürlichen Mangel gibt es praktisch nicht. Außerdem sind wir durch die Medien, durch unsere Lebensweise und durch die gesellschaftliche Struktur auf Produkte geprägt. Wir haben gelernt, unsere Probleme zu verringern, indem wir auf bestimmte Angebote zurückgreifen. Dieses Vorgehen gipfelt in Ignoranz der eigenen Person gegenüber und führt unweigerlich zu einem unachtsamen Umgang mit uns selbst.

 

Eine der drastischsten Folgen ist, dass wir vergessen, wer wir wirklich sind und dabei unsere Richtung verlieren, unser Lebensziel verfehlen. Um dieser Entwicklung zu entgehen, sollten wir verantwortungsbewusster handeln und das richtige Maß finden. Das gilt für Online Casinos, wie Opens external link in new windowWazamba ebenso wie für andere verführerische Dinge des Alltags. Wie immer bestimmt dabei Dosis das Gift. Gegen einen kurzen Besuch im Online Casino ist nichts einzuwenden, solange es bei einem spaßigen Zeitvertreib bleibt.

 

Süßigkeiten zu jeder Tageszeit - ein Mittel zur Verdrängung?

Seien wir mal ehrlich: Die Regale in den Supermärkten sind ohnehin voll von Süßigkeiten. Schokolade, Gummifrüchte und Kekse animieren zum täglichen Verzehr. Doch mittlerweile befindet sich der künstliche oder natürliche Süßstoff auch in Salaten, in Broten und Brötchen, in Fleisch- und Wurstwaren und sogar im Joghurt. Klar, dass viele Menschen Schwierigkeiten haben dem Suchtmacher zu entgehen.

 

Umso wichtiger ist es beim Einkauf gezielt auf die Inhaltsstoffe zu achten. Wer vor allen Dingen in schwierigen Lebensphasen zu zuckerhaltigen Lebensmitteln oder zur Opens external link in new windowZigarette greift, sollte sich eine echte Alternative suchen. Dazu gehört die Bewegung an der frischen Luft. Auch eine Wanderung in den Bergen bereitet viel Freude, denn hier gibt es allerhand zu entdecken. Vielleicht ist jedoch auch ein täglicher Spaziergang oder das Flanieren in der Stadt ausreichend.

 

Immer vor dem Rechner? Es gibt Besseres!

Die technologischen Fortschritte sind sehr reizvoll und spannend und: Die gesamte Gesellschaft geht den Hype mit, kauft sich ständig die neuesten Smartphones und hat immer die aktuellste Software auf dem Rechner. Manche können sich scheinbar von ihrem PC überhaupt nicht mehr lösen. Das betrifft seit einigen Jahren leider vor allem junge Nutzer, die teilweise Opens external link in new windownoch minderjährig sind. Sie sind in dieser Welt aufgewachsen und kennen es nicht mehr, auf Bäume zu klettern und sich Höhlen in der Natur zu bauen.

 

Das Problem: Aus einer solchen Regelmäßigkeit entwickelt sich schnell eine Suchtspirale. Die Betroffenen haben die Fähigkeit verloren, ihre Situation rational zu sehen. Dann brauchen sie Hilfe. Verstehen sie das Problem selbst und sind sie gewillt das Thema anzugehen, gibt es viele unterstützenden Maßnahmen. Outdoor-Spiele wecken ebenso das innere Kind.

 

Wettkämpfe im realen Leben animieren zum Handeln in Eigenregie und die aktive Lebensgestaltung - beispielsweise durch den Beitritt von Kindern in einer AG oder in einem Verein - können das Problem bereits im Keim ersticken. Natürlich bedeutet das nicht, dass der Rechner fortan komplett verboten ist. Doch es gilt diverse Nutzungszeiten festzulegen.

 

Das Problem mit dem Alkohol

Zu einer geselligen Runde gehört ein Glas Wein einfach dazu. Manchmal werden daraus auch zwei, drei oder vier Gläser. Trinkt man nicht regelmäßig, ist daran nichts auszusetzen. Wer sich hingegen vor allen Dingen allein dem Alkoholgenuss widmet und dabei Opens external link in new windowimmer mehr Mengen für sich braucht, ist bereits seines Verstandes nicht mehr mächtig.

 

Sicher vermag Alkohol über schwierige Lebensphasen - wie eine Trennung, Tod oder Perspektivlosigkeit - hinwegzutrösten. Menschen, die jedoch ihren Pegel täglich aufrechterhalten müssen, benötigen medizinische und psychologische Unterstützung.

 

Innerhalb von Suchtkliniken lernen die Erkrankten ihr ungünstiges Verhalten zu erkennen und damit umzugehen. Alkoholsucht ist zeitlebens vorhanden. Die Gefahr eines Rückfalls ist zu jeder Zeit gegeben, weshalb diese Sucht besonders tückisch ist. Daher: Ein Glas Bier am Freitagabend ist völlig in Ordnung.

 

Doch Frusttrinker sollten auf eine andere Variante der Problembewältigung zurückgreifen. Schließlich ist die Therapie äußerst lang. Weiterhin schädigt Alkohol vor allen Dingen die Zellen. Frühzeitige Alterungsprozesse und Erkrankungen diverser Organe wie der Leber sind nur wenige Folgen massiven Alkoholkonsums.

 

Das verantwortungsbewusste Glücksspiel fördern

Alkoholsucht kann man sehen. Drogensucht lässt sich ebenso nur schwer verbergen. Wer hingegen eine zu starke Zuneigung zum Glücksspiel hat, bleibt häufig unerkannt. Mittlerweile spielen Sucht-Gambler direkt über eine App oder am PC. Sie müssen nicht mehr das lokale Casino aufsuchen und können ihrer Sucht freien Lauf lassen.

 

Diesem Problem will man in Zukunft aber entgegenwirken. Wer sich bereits als Suchtspieler herausstellt, wird fortan behördlich gemeldet. Für Suchtkranke bedeutet das den Ausschluss von Online Portalen zum Glücksspiel und die Verweigerung des Zutritts zum Stadtcasino.

 

Angehörige können ebenso helfen, wenn sie die Sucht rechtzeitig erkennen. In erster Linie sollte mit den Betroffenen geredet werden. Zeigt sich dieser einsichtig, bietet sich das Hinzuziehen einer Suchtberatung an.

 

Sofern er die Hilfsangebote ignoriert und die Verschuldung des Betroffenen sowie der Familienangehörigen im Raum steht, ist die Unterbringung in einer psychiatrischen auf Süchte ausgelegte Klinik die einzige Option, um den Erkrankten zu schützen. 

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!