VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Tipps & Infos
Montag, 01.02.2021 - 16:00 Uhr

Pferderennen & Pferdewetten: Der Nervenkitzel an der Rennbahn!

REGION

Sowie der Frühling nach draußen lockt, beginnt die Saison der Pferderennen. Im internationalen Bereich gibt es zahlreiche Länder, in denen sich die professionelle Wette auf bestimmte Rassen und Individuen einfach gestaltet und auch in Deutschland befinden sich in einigen Städten namhafte Rennbahnen.

 

Steht das nächste Pferderennen an, strömen Menschen von überall her und wollen die Pferde beim Rennen bewundern. Andere wittern das große Geschäft und versuchen ihr Glück bei der Opens external link in new windowWette auf ein bestimmtes Pferd.

 

Doch ganz gleich, aus welchen Gründen die Menschen zur Rennstrecke kommen: In jedem Fall lieben sie Flair und Eleganz, die Besonderheit des Pferderennsports und die einzigartigen Momente während eines Rennens. Wer bislang keine Erfahrungen mit dem Rennsport hat, stellt sich einige Fragen. Die Antworten für Anfänger gibt es hier.

 

Freude oder professionelle Zielsetzung?

Vor der ersten Wette gilt es sich die Frage zu stellen, welches das Motiv hinter der Pferderennwette ist. Einige betrachten die jährlichen lokalen Pferderennen als besondere Ereignisse. Sie treffen sich mit Freunden an der Rennbahn und gehen geringe oder mittlere Wetten ein. Ihr Ziel ist es nicht, den großen Gewinn mit nach Hause zu nehmen.

 

Sie nehmen aus Freude teil und lieben es in der Nähe von Pferden zu sein, Tradition und Eifer zu beobachten. In der Regel haben sie sich nicht umfassend über das Wettgeschehen, die teilnehmenden Pferde und die potenziellen Gewinnchancen informiert. Sie legen zudem wenig Wert auf statistische Fakten, mathematische Modelle zur Gewinnermittlung und auf hohe Einsätze.

 

Andere Sportwetter verhalten sich dazu konträr. Wer sich für Pferderennsport interessiert und diesen nicht als Freizeitbeschäftigung im Sinne des Glücksspiels sondern als lukrative Einnahmequelle betrachtet, benötigt weitaus mehr als Spaß am Wettgeschehen. Denn der Erfolg beim Pferderennsport hängt weniger vom Zufall als vom Training des Pferdes ab.

 

Echte Rennpferde bringen neben einer langjährigen Rennerfahrung auch eine adäquate Abstammung mit. Wer sich mit den Pferderassen auskennt und die Rennpferde des besuchten Rennens einzuschätzen weiß, hat gute Chancen auf Erfolg.

 

Doch auch die Gewinnquoten der letzten Rennen sind von Bedeutung. Wer also mehr Geld einsetzen und zum Profi werden will, benötigt Motivation, Leidenschaft und den unbedingten Willen der Weiterbildung.

 

So kann man wetten

In der heutigen Zeit besuchen längst nicht mehr alle Sportwetter die Rennbahn. Viele entscheiden sich aufgrund der Entfernung zur Rennbahn gegen eine Anreise. Andere mögen den Trubel und das Gedränge im Publikumsbereich nicht.

 

Wieder anderen Fans von Pferderennen fehlt die Zeit, um am Wettgeschehen teilnehmen zu können. Sie entscheiden sich für die komfortable Online Wette. Mithilfe der Wette über das Internet kann der Profi wie der Anfänger direkte Wetten eingehen und erhält die Ergebnisse im Live-Modus.

 

Das ist vor allem für mobile Wetten interessant, da sich die Pferderennwette auch per Smartphone, Tablet und Notebook realisieren lässt. Einzig eine stabile Internetverbindung und eine App oder der Login bei einem Wettanbieter muss vorhanden sein.

 

Die Arten der Wetten 

Beim Pferderennen kommen verschiedene Arten von Wetten zum Einsatz. Diese hängen vom jeweiligen Wettanbieter ab und sind somit individuell. Vor dem Eingehen einer Wette ist es demzufolge unabdingbar, sich über das jeweilige Rennen und die möglichen Wetten zu informieren. Erst dann gilt es sich auf eine Art festzulegen.

 

Generell bietet der Pferderennsport vor allem die Siegwette an. Sie richtet sich speziell auf das Tier aus, bei welchem der Sieg vermutet wird. Die Siegwette schließt die unteren Plätze kategorisch aus. Das Risiko ist demzufolge enorm hoch. Anders ist das bei der Platzwette. Hierbei wettet der Opens external link in new windowSportfan darauf, dass ein bestimmtes Pferd einen Platz zwischen dem 1. Und dem 3. Platz erzielt.

 

Die Platzwette bietet daher größere Gewinnmöglichkeiten. Noch besser ist es jedoch die beiden Wetten miteinander zu kombinieren. Das ist mit der so genannten Each Way Wette möglich. Vor allem fortgeschrittene Sportwetter favorisieren Each Way.

 

Breit streuen, um das Ausfallrisiko gering zu halten

Vor allem Anfänger fokussieren sich auf ein einziges Rennen und setzen hierfür hohe Geldsummen ein. Das ist ein typischer Fehler, den Fortgeschrittene nicht machen. Sie teilen ihre Einsätze auf mehrere Rennen auf und streuen dadurch das Risiko.

 

Sofern ein Rennen nicht gewonnen wurde, können die anderen Rennen den Verlust ausgleichen. Das ist ähnlich wie bei der Martingale-Strategie im Casino. Umso größer die Bandbreite der Rennen ist, desto besser steht es um das Endergebnis.

 

Beim Wetten bietet es sich an, Hindernisrennen und Flachrennen zu wählen. Auch das Langstreckenrennen ist eine äußerst beliebte Rennsportart und bringt bei umfassenden Kenntnissen hohe Gewinnchancen mit sich.

 

Dennoch: Das Rennpferd ist ein lebendiges Wesen. Es kann daher immer wieder vorkommen, dass ein bestimmtes Pferd für ein Rennen nicht zur Verfügung steht. Dann ändert sich die Quote für alle Sportwetter. Deshalb ist es wichtig, sich nicht nur auf die Quoten eines bestimmten Pferdes zu fokussieren.

 

Vielmehr sollte der Rennsport als ganzheitliches System betrachtet werden. Wer richtig gut sein will, sollte sich stets mit dem Rennsport beschäftigen. Gerade zu Beginn ist der Opens external link in new windowEinsatz geringer Geldsummen zu empfehlen. 

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!