Tipps & Infos
Montag, 04.04.2022 - 13:46 Uhr

Was ist ein Startguthaben und wie kann man es nutzen?

REGION

Die Nachfrage nach Online Glücksspielen nimmt immer weiter zu. Die Anzahl der Online Casinos und Online Sportwettenanbieter ebenfalls. Es ist daher nicht verwunderlich bei der großen Auswahl an Glücksspielanbietern so seine Schwierigkeiten zu haben. Genau an dieser Stelle bekommt das Startguthaben seinen Einsatz. Denn dabei handelt es sich um eine effektive Maßnahme, um neue Kunden zu werben. Ein aktuelles Beispiel für eine solche Werbekampagne ist das Casino 15 Euro Startguthaben ohne Einzahlung.

 

Was ist ein Startguthaben?

Vielleicht haben Sie sich mit den Online Glücksspielen schon etwas genauer beschäftigt. Dann sind Ihnen sicherlich das Startguthaben, aber auch der Einzahlungsbonus aufgefallen. Worin liegt der Unterschied? Bei einem Startguthaben handelt es sich um einen sogenannten No Deposit Bonus oder Bonus ohne Einzahlung. Er fällt für gewöhnlich gering aus. In Deutschland bedeutet das ungefähr einen Geldbetrag zwischen 5 und 25 Euro. Das Startguthaben wird aktiviert, ohne dass Sie dafür eine Echtgeldeinzahlung vornehmen müssen. Für die Aktivierung eines No Deposit Bonus ist entweder die Registrierung oder zusätzlich die Bestätigung der E-Mail-Adresse und der Handynummer erforderlich. Bis zu diesem Zeitpunkt ist es ebenfalls nicht erforderlich, Ihre Bankdaten anzugeben. Besonders gut am Startguthaben ist, dass es in der Regel direkt nach der Registrierung aktiviert wird und gespielt werden kann.

 

Startguthaben versus Einzahlungsbonus

Unter einem Einzahlungsbonus oder Willkommensbonus versteht sich der Bonus, der vom Anbieter auf die erste Einzahlung gewährt wird. Durch die Einzahlung Ihres Echtgeldes können Sie bei diesem Bonus einen deutlich höheren Bonusbetrag erhalten. Die häufigsten Bonusangebote bieten auf die erste Echtgeldeinzahlung einen Bonus von 100 bis zu 200 Prozent. Um den Bonus aktivieren zu können, geben Sie bei der Einzahlung Ihre korrekten Zahlungsdaten an. Bei den meisten Glücksspielanbietern ist zudem eine erfolgreich abgeschlossene Verifizierung Ihrer Accountdaten erforderlich.

 

Sobald der eingezahlte Betrag auf dem Account gutgeschrieben wurde, wird der Bonusbetrag üblicherweise direkt gutgeschrieben. Viele Anbieter entscheiden, sich erst den Einzahlungsbetrag und dann den Bonusbetrag zu spielen. Die konkreten Regeln sind den aktuellen Bonusbedingungen oder AGB zu entnehmen. Damit sich Anbieter noch deutlicher voneinander abheben und die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich ziehen, kann der Einzahlungsbonus auch noch eine Anzahl von Freispielen bereitstellen. Der Willkommensbonus wird Neukunden angeboten, damit sie dauerhaft Interesse an dem Glücksspielanbieter haben.

 

Welche Arten von Einzahlungsboni gibt es?

Ein Einzahlungsbonus ist nie gleich. Allein schon der Betrag des No Deposit Bonus wird vom jeweiligen Glücksspielanbieter individuell bestimmt. Dabei gibt es zwei verschiedene Boni. Zum einen können Sie den Bonus ohne Einzahlung erhalten. Zum anderen können Sie Anbieter finden, die Ihnen einen Freispiele ohne Einzahlung Bonus anbieten. Während es beim Bonus ohne Einzahlung um einen Guthabenbetrag geht, erhalten Sie bei den Freispielen ohne Einzahlung eine bestimmte Anzahl an Free Spins. Je nach Bonusbedingungen können die Freispiele an bestimmte Games, vornehmlich Slots, gebunden sein. Freispiele in Höhe von 10 oder 15 sind ebenso möglich wie bis zu 100 oder 150 Freispiele. In dem Fall kann der mit den Freispielen erzielte Gewinn in Echtgeld umgewandelt werden. Wie das funktioniert, ist den Bonusbedingungen des Freispiele ohne Einzahlung Bonus zu entnehmen. Übrigens steht dort auch, ob Sie alle mit den Freispielen erzielten Gewinne behalten können oder ob der Gewinnbetrag begrenzt ist. Eine übliche Begrenzung liegt dabei zwischen 15 bis 75 Euro. Im Bereich der Sportwetten ist dann nicht von Freispielen, sondern Freiwetten ohne Einzahlung die Rede.

 

Philosophie hinter Startguthaben

Was aber ist der Sinn, wenn Sie ein Startguthaben ohne Einzahlung erhalten können? Der Anbieter möchte Ihnen damit die Chance geben, das Glücksspielangebot in vollem Umfang kennenzulernen. Dabei geht es darum, dass Sie durch das Startguthaben ohne Risiko Spiele mit Echtgeld erleben können. Auf diese Weise kann Ihnen die Entscheidung für oder gegen den Glücksspielanbieter erleichtert werden. Natürlich ist es das Anliegen des Anbieters, dass er es schafft, Sie mit dem Startguthaben ohne Einzahlung von dem Angebot zu überzeugen und Sie als Bestandskunde zu gewinnen.

 

Vor- und Nachteile von Startguthaben

Wann ist es sinnvoll, einen Startguthaben Bonus ohne Einzahlung nicht anzunehmen? Das ist dann der Fall, wenn die Bonusbedingungen zu schwer sind. In dem Fall ist es unwahrscheinlich, dass Sie den freigespielten oder gewonnen Betrag nicht in Echtgeld umgewandelt und ausbezahlt bekommen werden. Falls Ihnen das egal ist, dann können Sie den No Deposit Bonus problemlos in Anspruch nehmen. So wandelt sich der Nachteil doch noch zum Vorteil. Ein echter Vorteil ist zudem, einen Startbonus ohne Einzahlung erhalten, der über gute Bonusbedingungen verfügt. Dann können Sie mit etwas Glück die erzielten Gewinne in Echtgeld umwandeln und sich auszahlen lassen. So gesehen, haben Sie durch das Startguthaben einen guten Start bei einem neuen Glücksspielanbieter erhalten.

 

 

Fazit: Startguthaben sinnvoll einsetzen

Haben Sie einen Online Glücksspielanbieter gefunden, der Ihnen einen guten Bonus mit Startguthaben oder Freispielen bereitstellt, dann haben Sie einen Volltreffer gelandet. Sehen Sie sich die Leistungen und das Portfolios genau an und treffen Sie Ihre Entscheidung für oder gegen den Anbieter in Ruhe. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Kennenlernen der aktuellen Startguthaben Boni ohne Einzahlung.