VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Region Hannover
Freitag, 20.08.2021 - 09:47 Uhr

Statistik: Zahl der privaten Haushalte in der Region Hannover sinkt

Erstmals nach Jahren Rückgang bei den Einzelhaushalten

Aufn.:

REGION

Die Zahl der privaten Haushalte in der Region Hannover ist Ende 2020 um 489 auf 596.524 (2019: 597.013) gesunken, wie die Statistikfachleute der Region Hannover jetzt ermittelt haben. Wie bereits 2019 steht einer Zunahme der Zahl der Haushalte im Umland ein Rückgang der Zahl der Haushalte in der Landeshauptstadt Hannover gegenüber.

 

Dabei hat sich der Rückgang der Zahl Haushalte im Corona-Jahr 2020 in der Landeshauptstadt Hannover derart beschleunigt, dass der Rückgang hier den Zuwachs im Umland übersteigt. Allerdings ist auch im Umland die Entwicklung nicht einheitlich: Mit Hemmingen, Isernhagen, Langenhangen und der Wedemark verzeichnen vier Umlandkommunen ebenfalls einen leichten Rückgang der Haushaltszahlen. Den stärksten Zuwachs an Haushalten verzeichnet Garbsen. Auch Lehrte, Neustadt a. Rbge. und Springe weisen deutliche Zuwächse auf, die zudem von einem deutlich geringeren Ausgangsniveau herkommen.

 

Die gegenläufigen Entwicklungen von Landeshauptstadt und Umland werden vor allem mit Blick auf die verschiedenen Haushaltstypen deutlich. Im Gegensatz zu den Vorjahren hat die Landeshauptstadt Hannover einen sehr starken Rückgang der Einpersonenhaushalte erlebt. Trotz eines deutlichen Zuwachses dieser Haushalte im Umland, weist die gesamte Region hier erstmalig seit vielen Jahren einen Rückgang auf. Deutlich zurückgegangen sind die Haushalte von Paaren ohne Kinder: der starke Rückgang in der Landeshauptstadt Hannover wurde durch einen nur leichten Zuwachs im Umland nicht aufgewogen.

 

Dagegen ist die Zahl der Haushalte von Paaren mit Kindern gestiegen, da hier die Zuwächse im Umland die Rückgänge in der LHH übersteigen. Das gegenteilige Bild ergibt sich bei den sonstigen Mehrpersonenhaushalten und den Haushalten mit Alleinerziehenden: Hier übersteigen die Zuwächse in der Landeshauptstadt Hannover Rückgänge im Umland und sorgen für einen insgesamt positiven Saldo.

 

Am Stichtag 31. Dezember 2020 waren 1.177.231 Einwohnerinnen und Einwohner mit ausschließlichem Hauptwohnsitz in der Region Hannover gemeldet. Zusammen mit den 23.403 Personen mit alleinigem Nebenwohnsitz leben in und um Hannover gegenwärtig mehr als 1,2 Millionen Menschen.

 

Hintergrund: Das Team Steuerungsunterstützung und Statistik der Region Hannover bereitet die Bevölkerungsdaten für die 20 Städte und Gemeinden im Umland der Region Hannover auf und ergänzt für Gesamtbetrachtungen diese um die nach gleicher Methodik erstellte Bevölkerungsstatistik der Landeshauptstadt Hannover, die dort eigenständig durchgeführt wird.

 

Haushaltskonstellationen werden über familienrechtliche Beziehungen, Namensübereinstimmungen, frühere gemeinsame Wohnadressen, Verzeigerungen zu gemeinsamen Kindern, Daten der Anmeldung oder demographische Merkmalskonstellationen abgeleitet. Personen, die in Heimen, Sammelunterkünften oder Justizvollzugsanstalten ihre Meldeadresse haben, werden für diese Betrachtung nicht berücksichtigt.

 

Alle Zahlen der "Statistischen Kurzinformationen 09/2021" können im Internet unter Opens external link in new windowwww.hannover.de eingesehen oder heruntergeladen werden.

Zu diesem Artikel relevante Dateien zum Download:

Typ

Name

Größe

SKI2021-09_Haushalte_2020.pdf

1.3 MByte