VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Dienstag, 26.11.2019 - 07:31 Uhr

"Workers for Future": Gewerkschaften unterstützen Klima-Demonstration

Reinhard Nold und Rolf Arendt (beide DGB) zusammen mit Philipp Grämmel und Rouven Röpke (beide Fridays for Future) sowie den ver.di-Vertretern Martina Buchheim und Klaus Trusch (von links)Aufn.:

"Workers for Future": Der ver.di Ortsverein Lehrte/Sehnde und der DGB Ortsverband Lehrte rufen gemeinsam mit "Fridays for Future" zur Beteiligung an der Klima-Demonstration am 29. November 2019 in Lehrte auf.

LEHRTE

"Das Klima zu schützen und dem Klimawandel entschieden entgegen zu wirken, ist weltweit eine Herausforderung von absoluter Dringlichkeit. Denn die Klimakrise hat bereits jetzt verheerende Auswirkungen auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Menschen in aller Welt. Doch nach wissenschaftlichen Bewertungen reicht das von der Bundesregierung am 9. Oktober verabschiedete Klimaschutzprogramm 2030 nicht aus, um einen notwendigen Beitrag zur Eindämmung der Klimakrise zu leisten. Die Akteure von Fridays for Future haben den Druck spürbar erhöht und dem Ruf nach energischem klimapolitischem Handeln weltweit Schub verliehen. Dem gilt es weiter Nachdruck zu verleihen. Deshalb stehen wir als ver.di Ortsverein Lehrte/Sehnde und DGB Ortsverband Lehrte in einem Austausch mit der Fridays for Future-Bewegung", sagte der örtliche ver.di und DGB-Vorsitzende Reinhard Nold nach einem Treffen mit Luca Schneider, Philipp Grämmel und Rouven Röpke von der Fridays-for-Future-Gruppe aus Lehrte.

 

Nold: "Die jungen Leute, die freitags auf die Straße gehen, haben mit der Angst um die Zukunft recht. Sie verdienen unsere Unterstützung." Es gehe aber auch darum deutlich zu machen, dass Klimaschutz nicht gegen Arbeitsplätze ausgespielt werden dürfe. "Nur wer die Arbeitnehmer mitnimmt, wird Klimaschutz erfolgreich und nachhaltig praktizieren können." ver.di und DGB rufen dazu auf, sich an der Kundgebung zumindest zeitweise zu beteiligen, auszustempeln oder die Pause dafür zu nutzen.

 

"Konkret informieren wir zurzeit die Betriebs- und Personalräte sowie Vertrauensleute. Wir rufen sie auf, sich an örtlichen Aktionen zu beteiligen und Kolleginnen und Kollegen zum Mitmachen zu motivieren", so Reinhard Nold. ver.di habe dazu ein eigenes Motto gewählt "Klima retten! Workers for Future" und entsprechende Buttons erstellen lassen.

 

Ablauf am Freitag, 29. November 2019, in Lehrte: 

10:00 Uhr  Neues Zentrum Lehrte, anschließend Demozug

11:00 Uhr  Abschlusskundgebung am Neuen Zentrum

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!