VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Sonnabend, 05.10.2019 - 20:41 Uhr

Vier Verletzte durch Stromschläge an Autoscooter

Der Autoscooter auf dem Spittaplatz wurde am heutigen Sonnabendabend geschlossen.Aufn.: Bastian Kroll

Am heutigen Sonnabend, 5. Oktober 2019, wurde auf dem Spittaplatz in Burgdorf auf einem Autoscooter ein Junge durch einen Stromschlag verletzt. Er kam anschließend in ein Krankenhaus, der Autoscooter wurde geschlossen.

BURGDORF

Kurz nach 19 Uhr wurden die Rettungskräfte des DRK Burgdorf, die ihren Bereitschaftsplatz ebenfalls am Spittaplatz haben, zu dem Autoscooter gerufen. En Junge solle rund eine Minute lang zitternd an einem Geländer gestanden haben, wie Augenzeugen den Rettungsdienst mitteilten. Der 13-Jähreige kam anschließend mit noch nicht näher bekannten Verletzungen in ein Krankenhaus.

 

Neben der ebenfalls alarmierten Polizei eilte auch Burgdorfs Ortsbrandmeister Florian Bethmann zur Einsatzstelle. Auch ein Mitarbeiter des Burgdorfer Ordnungsamtes wurde eingeschaltet. Gemeinsam wurde mit dem Betreiber die sofortige Schließung des Fahrgeschäfts vollzogen. Mit Absperrband wurde der Scooter gesichert und anschließend stromlos geschaltet. Von der Abschaltung waren auch vier weitere Stände ohne Strom.

 

Bereits am gestrigen Freitagabend hatten drei Personen Stromschläge an einem Geländer bekommen, der Scooter wurde auch gestern daraufhin geschlossen. Zwei 13-Jährige hatten gestern einen Stromschlag bekommen und daraufhin den Betreiber informiert. Ein 50-jähriger Angehöriger des Betreibers wollte sich anschließend davon überzeugen, dass dieses nicht der Fall ist. Er bekam hierbei selbst einen Stromschlag und wurde anschließend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Ein Transport in ein Krankenhaus war not notwendig, wie die Polizei am heutigen Sonntag mitteilt. Die vom 55-jährigen Fahrgeschäftsbetreiber gemessene Spannung habe nach Angaben der Polizei 90 Volt betragen.

 

Die Elektrik sei laut dem Fahrgeschäftsbetreiber nach dem ersten Vorfall durch einen Elektriker überprüft und instandgesetzt worden. Der schriftliche Nachweis hierüber war jedoch laut den eingesetzten Beamten vor Ort nicht hinreichend aussagekräftig und wurde sichergestellt.

 

Die Polizei hat nun vier Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Warum das Geländer unter Strom stand, ist bislang nicht bekannt. Eine Wiederinbetriebnahme am morgigen Sonntag, nachdem dieses ein zweites Mal an diesem Wochenende passiert ist, ist fraglich.

 

Nach dem zweiten Vorfall habe der Fahrgeschäftsbetreiber den vermeintlichen Fehler angeblich gefunden, doch wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Burgdorf der Fahrbetrieb bis zur endgültigen Klärung und Behebung des Fehlers untersagt und das Fahrgeschäft einer Absperrung unterzogen. Von der Stromabschaltung waren auch wieder waren weitere Stände auf dem Spittaplatz betroffen.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!
  581 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  575 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  401 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  547 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  561 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  510 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.