VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Wedemark
Donnerstag, 06.01.2022 - 15:40 Uhr

Bürgerbüro der Gemeinde Wedemark vom 24. bis zum 28. Januar geschlossen

Softwaremodernisierung macht Schulungs- und Testphase nötig

Das Bürgerbüro im Rathaus Mellendorf bleibt in der vierten Kalenderwoche zwischen dem 24. und dem 28. Januar 2022 geschlossen. Für diese Zeit sind keine Termine buchbar. Die Gemeinde installiert in der Woche eine neue Version des Einwohner-Meldesystems. Mit dem neuen Programm erweitert die Gemeinde ihre Digitalisierung.

MELLENDORF

In der letzten Januarwoche nimmt die Gemeinde Wedemark ein Softwareupdate ihres Meldeprogramms vor und macht damit einen weiteren Schritt in Richtung einer umfassenden Digitalisierung der Verwaltung. Das bisherige Meldeprogramm Meso wird auf eine erweiterte und modernere Version umgestellt. Aufgrund des umfangreichen Updates wird der Dienst zwischen dem 24. und dem 28. Januar nicht zur Verfügung stehen - das Bürgerbüro im Rathaus in Mellendorf muss darum geschlossen bleiben, auch Termine sind für diese Woche nicht buchbar. Es wird auch keine telefonische Erreichbarkeit des Bürgerbüros geben, die fachliche Auskünfte geben kann.

 

Seit Anfang 2020 stellen die Kommunen der Region Hannover schrittweise auf das neue Meldesystem um. Nach dem Update werden schnellere verwaltungsinterne Abläufe möglich sein: "VOIS/MESO kann übersichtlich verschiedene Bereiche der Verwaltung wie zum Beispiel das Meldewesen und das Erlaubnis- und Gewerbewesen erfassen und ermöglicht damit die effektivere Organisation und Kommunikation von komplexen Verwaltungsprozessen - selbstverständlich in Einklang mit den geltenden Datenschutzbestimmungen", teilt die Gemeindeverwaltung mit. 

 

Auch für Bürger beinhaltet die erweiterte Programmversion die Option auf schlankere Prozesse und weniger bürokratischen Aufwand: Nach einem Umzug innerhalb der Gemeinde könnten Verwaltungsmitarbeitende beispielsweise direkt bei der Ummeldung im Bürgerbüro auf weitere Notwendigkeiten wie Anmeldung von Gewerbe- oder Hundesteuer hinweisen.