VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Sehnde
Mittwoch, 01.09.2021 - 21:29 Uhr

Justizministerin sprach zum Thema "Gemeinschaft ohne Ehrenamt ist undenkbar"

Justizministerin Barbara Havliza (Mitte) zusammen mit den Christdemokraten (von links) Heike Benecke, Elisabeth Scharling, Sepehr Sardar Amiri und Dirk Marotzke.Aufn.: CDU Sehnde

ILTEN

Volles Haus in der CDU-Scheune in Ilten: Die niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza war auf Einladung der CDU Sehnde nach Ilten gekommen, um über das Thema Ehrenamt zu sprechen. Motto: "Gemeinschaft ohne Ehrenamt ist undenkbar".

 

Wer eine Vortragsveranstaltung erwartete, wurde schnell eines Besseren belehrt. Dem Ruf der CDU Sehnde folgten viele ehrenamtlich Engagierte aus den Sehnder Vereinen. Gemeinsam mit der Ministerin fand ein offener und kritischer Dialog statt. Die Ministerin appellierte nicht nur an die anwesenden Ehrenamtlichen, alle Beleidigungen oder Bedrohungen ihnen gegenüber zur Anzeige zu bringen. Sie nahm auch noch Vorschläge mit, wie man das Ehrenamt künftig interessanter und unbürokratischer gestalten kann. Die Ministerin richtete sich auch an die Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker, "Was Sie für unsere Gesellschaft leisten, ist keine Selbstverständlichkeit, ihr Engagement ist eine tragende Rolle in unserer Demokratie. Dafür danke ich Ihnen."

 

Sepehr Sardar Amiri, Kandidat für den Rat der Stadt Sehnde, führte durch den Abend mit der niedersächsischen Justizministerin und stellte zum Abschluss der Veranstaltung fest: "Die CDU Sehnde setzt sich seit vielen Jahren für das Ehrenamt in Sehnde ein. Auch in unserem Wahlprogramm setzen wir auf die ehrenamtliche Unterstützung, in dem wir ehrenamtliche Aktivitäten in den Vereinen, Verbänden und Organisationen unterstützen und zu unserem vielfältigen Helfernetzwerk in Sehnde stehen."