VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Mittwoch, 04.08.2021 - 16:30 Uhr

Christdemokraten stellen Ideen für Lehrter Kernstadt vor

Die Kandidaten der CDU zur Stadtratswahl im Wahlbereich I, Lehrte-Kernstadt (von links): Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens, Alicia Werner, Wilhelm Busch, Jonas Schlossarek, Marco Quesse, Dr. Henning Battermann und Michael Prill.Aufn.:

LEHRTE

Der CDU-Ortsverband Lehrte stellt den Bürgern bis zur Kommunalwahl am 12. September 2021 seine Ideen für die Lehrter Kernstadt vor. Mit entsprechenden Infomaterialien wollen die Christdemokraten an Haustüren und Infoständen mit den Bürgern ins Gespräch kommen.

 

Die wichtigsten Anliegen sind ab sofort auch mit vier Themenplakaten im Stadtbild zu sehen: "Neues Bad für Lehrter Schwimmer", "Rot-Rot-Grüne Einbahnstraßen verhindern!", "Erlebnisreiche Schulhöfe für unsere Kinder", sowie "Krankenhausstadt Lehrte".

 

Für die Lehrter CDU ist es vorrangiges Ziel, in der kommenden Wahlperiode am Erhalt und Ausbau von öffentlichen Einrichtungen zu arbeiten. Die Umsetzung der bereits beschlossenen Investitionen des Lehrter Krankenhauses werde man sorgsam im Blick behalten. Ebenso will der Lehrter Ortsverband zeitnah einen politischen Beschluss zum Lehrter Schwimmbad fassen, um "den Neubau endlich angehen zu können". Die Grundschulen sind aus Sicht der CDU in den vergangenen Jahren etwas aus dem Fokus geraten. Insbesondere die Sanitäreinrichtungen, aber auch die Schulhöfe, die "viel zu oft noch Betonwüsten gleichen würden", wolle man in den kommenden fünf Jahren verändern.

 

"Ein besonders wichtiges Thema für die Lehrter Kernstadt ist jedoch der Verkehr", so die Lehrter CDU. Neben den Bemühungen, Schwerlastverkehr aus dem Stadtgebiet herauszuhalten und Fahrradwege zu sanieren, werde man das Vorhaben der Region Hannover unterstützen, am Lehrter Bahnhof einen Fahrradparkturm zu errichten. "Das von der rot-rot-grünen Ratsmehrheit geplante Experiment, die Hauptverkehrsstraßen in Einbahnstraßen umzuwandeln", lehne man hingegen strikt ab. Insbesondere im Feierabendverkehr würden sich jetzt schon genug Staus bilden, man wolle den Bürgern kein Verkehrschaos zumuten. Die Christdemokraten sehen sich hierbei auch durch die jüngsten Stellungnahmen der Gutachter im Verkehrsentwicklungsplan bestätigt.

 

Bei allen Anliegen ist dem Lehrter CDU-Ortsverband aber "vor allem die Bürgerbeteiligung wichtig". Gute Politik für die Stadt gebe es nur, "wenn man die Lehrter Mitbürger miteinbeziehe und nicht an ihnen vorbeientscheide, wie es die rot-rot-grüne Ratsmehrheit in der Vergangenheit oft getan hat", so die Lehrter CDU.