VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Isernhagen
Mittwoch, 07.07.2021 - 13:02 Uhr

Ortsfeuerwehr Altwarmbüchen wird zu umgekipptem Lkw auf der A7 alarmiert

Die Leckage am Tank wurde durch die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte abgedichtet und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen.Aufn.: Feuerwehr Altwarmbüchen

ALTWARMBüCHEN

Am gestrigen Dienstag, 6. Juli 2021, um 15:36 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Altwarmbüchen zu einem umgekippten Tankwagen auf die A7 alarmiert. Die Einsatzstelle sollte zwischen den Anschlussstellen Altwarmbüchen und Großburgwedel liegen. Während der Anfahrt stellte sich allerdings heraus, dass sich diese genau in der entgegengesetzten Richtung befand.

 

Aus bisher unbekannten Gründen hatte sich auf der Autobahn ein Lkw gedreht und war dann auf die Seite gekippt. Das Fahrzeugwrack blieb zwischen der mittleren Spur und dem Hauptfahrstreifen liegen. Da sich der Fahrer bei dem Unfall leicht verletzte, wurde dieser von einem zufällig vorbei gekommenen Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Göttingen erstversorgt. Im Anschluss übernahm der Rettungswagen aus Großburgwedel die Versorgung.

 

Die bei dem Unfall entstandene Leckage wurde durch den Angriffstrupp mithilfe einer Leckdichtpaste abgedichtet. Die ausgelaufenen Betriebsmittel wurden durch die Einsatzkräfte abgestreut. Der Tankwagen hatte medizinisches Öl geladen.

 

Nach einer Stunde waren alle Einsatzkräfte der Feuerwehr Altwarmbüchen wieder einsatzbereit im Feuerwehrhaus.

 

Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Altwarmbüchen mit vier Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften, der Rettungsdienst und die Autobahnpolizei.