VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Donnerstag, 01.07.2021 - 07:15 Uhr

Ortsfeuerwehr Burgdorf bekommt mobilen Rauchverschluss gespendet

Holger Wesche (Mitte) und Tanja Ehrenberg übergeben den mobilen Rauchverschluss an Burgdorfs Ortsbrandmeister Florian Bethmann.Aufn.: Bastian Kroll

BURGDORF

Die Freiwillige Feuerwehr Burgdorf hatte am gestrigen Mittwoch, 30. Juni 2021, Besuch von der VGH Burgdorf: Holger Wesche von der Burgdorfer VGH-Vertretung und Vertriebsleiterin Tanja Ehrenberg hatten ein Geschenk dabei: Sie überreichten Ortsbrandmeister Florian Bethmann einen neuen mobilen Rauchverschluss im Wert von mehreren hundert Euro.

 

"Gerade in den Mehrfamilienhäusern hier in der Burgdorfer Kernstadt ist ein solcher mobiler Rauchverschluss von unschätzbarem Wert", betonte Ortsbrandmeister Florian Bethmann. Denn: Durch den Rauchverschluss kann eine durch einen Brand betroffene Wohnung vom Treppenraum abgeschirmt werden. "Und so bleibt uns dieser als Rettungsweg erhalten", so Bethmann.

 

Würde dagegen Rauch ins Treppenhaus gelangen, alleine schon wegen der Schlauchleitung ließe sich eine Tür nicht mehr schließen, würde dieser Rettungsweg zur Evakuierung des Gebäudes nicht mehr zur Verfügung stehen und andere Rettungswege in Betracht gezogen werden. Nützlicher Nebeneffekt: Durch den Rauchverschluss verteilen sich weniger Rauchgasniederschläge im Gebäude, wodurch auch ein geringerer Schaden an Gebäude und Hausrat zu verzeichnen ist.

 

Der Ortsbrandmeister zeigte den beiden VGH-Mitarbeitern sodann einen bereits auf dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug verlasteten Rauchverschluss, der in seinen wenigen Jahren schon größere Abnutzungserscheinungen aufzuweisen hat. "Bei jedem Brandeinsatz in einem Gebäude wird dieser direkt zur Wohnungstür mitgenommen und ist entsprechend auch häufig in Verwendung", so der Ortsbrandmeister, der für die neuerliche Spende der VGH dankte. Er ließ es sich bei der Zusammenkunft auch nicht nehmen, das Anbringen einmal zu zeigen und auch sonst die Fragen von Holger Wesche und Tanja Ehrenberg zu beantworten.