VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Sonntag, 18.04.2021 - 21:58 Uhr

Bündnis90/Die Grünen in Burgdorf wählen Liste für die Kommunalwahl im September

Doppelspitze Simone Heller und Jens Palandt stellen Klimaschutz, die Verkehrspolitik und den Erhalt einer lebendigen Innenstadt in den Mittelpunkt

Die grünen KandidatInnen für die Wahl des Rates der Stadt Burgdorf.Aufn.: Andreas Schellenberg

BURGDORF

Die Burgdorfer Grünen sehen sich "bestens für die Kommunalwahl am 12. September 2021 aufgestellt": Bei ihrer Mitgliederversammlung am gestrigen Sonnabend, 17. April 2021, wurde die 15 Kandidatinnen und Kandidaten umfassende Liste für die Wahl des Rates der Stadt Burgdorf aufgestellt, wie die Burgdorfer Bündnisgrünen bekannt geben.

 

"Acht Frauen und sieben Männer in einem Altersspektrum zwischen 20 und 73 Jahren, eine gute Mischung aus erfahrenen Politikern, ehrenamtlich Engagierten und aus jungen, neuen und motivierten Menschen werden die Grüne Politik in Burgdorf zukünftig prägen", teilen die Burgdorfer Grünen mit.

 

Nach Simone Heller und Jens Palandt folgen Claudia Baumgarten und Hartmut Braun auf den Listenplätzen 3 und 4. Die weiteren Kandidaten sind Sabine Köllmann, Timo Zapf, Dagmar Thöner, Jens Fricke, Anke Hennigs (Ehlershausen), Cord Steinbeck-Behrens, Kathrin Palandt, Malte Müller (Ehlershausen), Christine Streit, Dieter Rohles und Sinja Münzberg.

 

Simone Heller, die bereits seit 2011 Ratsfrau in Burgdorf ist, zeigt sich überzeugt, dass "wir mit dieser Liste bei den Wählerinnen und Wählern punkten können. Ich freue mich, dass wir so viele Frauen überzeugen konnten, sich für grüne Politik zu engagieren und so auch die Möglichkeit haben, die Gendergerechtigkeit auf lokaler Ebene zu verwirklichen".

 

Bei der nächsten Mitgliederversammlung am 12. Juni 2021 werde das Kommunalwahlprogramm der Grünen in Burgdorf beschlossen, teilen die Grünen mit. Hier haben sie ein klares Ziel vor Augen: "Wir wollen, dass sich Burgdorf auf den Weg macht, bis möglichst 2030 klimaneutral zu werden. Dazu bedarf es Mut, Kreativität und einiger Anstrengungen. Aber nur so können wir unseren Wohlstand und unsere Zukunftsfähigkeit langfristig erhalten. Wir wollen aufzeigen, wie wir es schaffen, und nicht darüber lamentieren, was alles angeblich nicht geht", führt Jens Palandt, Co-Vorsitzender der Burgdorfer Grünen, dazu aus.

 

Darüber hinaus stehen die Grünen für eine neue Verkehrspolitik, in der Fußgänger und Radfahrer insbesondere in der Innenstadt Vorrang eingeräumt wird. "Einsetzen werden wir Grünen uns auch für eine moderne, lebendige und funktionsfähige Innenstadt, in der nicht erst seit Corona vieles auf dem Spiel steht", erläutert Grünen-Vorsitzende Maria Leykum und betont, "dass wir darüber hinaus für ein weltoffenes und sozial gerechtes Burgdorf, in dem wir alle gerne leben und in dem Wohnen nicht mit Sorgen über zu hohe Mieten verbunden ist, kämpfen." Palandt ergänzt: "Wir stehen für ein buntes und vielfältiges Burgdorf. Wir treten ein für eine klare Kante gegen Rechtsextremismus und gegen rechtes Gedankengut."

 

Die Mitgliederversammlung der Grünen fand aufgrund der pandemiebedingten, schwierigen Rahmenbedingungen unter freiem Himmel auf dem Sportplatzgelände des Gymnasiums Burgdorf statt.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!