VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Mittwoch, 17.03.2021 - 16:38 Uhr

Ausbau des Angebots an Fahrradstellplätzen auf der West-Seite des Lehrter Bahnhofs

"Wildes parken" aufgrund von Abstellplatzmangel ist am Lehrter Bahnhof keine Seltenheit.Aufn.:

LEHRTE

"In Zeiten von Mobilitätswende und Umweltschutz wird die Idee, mit dem Rad zum Bahnhof und von dort aus zur Arbeit zu fahren, für viele Bürger der Lehrter Kernstadt immer attraktiver. Das in der Theorie ansprechende Konzept scheitert jedoch in der Realität daran, dass die 'Parkplatzsuche' für das Zweirad erschwert ist, da die bestehenden Anlagen fast immer komplett ausgelastet sind", so die Lehrter Jusos in einer Pressemitteilung.

 

Der einzige Ausweg sei dann häufig, "das Rad nicht an einem Bügel, sondern einfach so abzustellen, was dann dazu führt, dass nach einer Woche doch wieder lieber das Auto genommen wird, denn das kann man ja ohne Probleme abstellen und Sorgen, ob das Auto nicht demnächst den Besitzer wechselt, muss man sich auch nicht so viele machen."

 

Das Problem ist dabei nach Angaben der Jusos "noch größer als gedacht, denn wenn schon der aktuelle Bedarf nicht gedeckt ist, wie soll dann ein steigender Bedarf für solche Abstellplätze in den nächsten Jahren gedeckt werden geschweige denn vielleicht sogar Anreize gesetzt werden für Noch-Autofahrer auf das Fahrrad umzusteigen?" fragen sie sich.

 

Daher sehen die Jusos Lehrte aus eigener Erfahrung hier dringenden Handlungsbedarf. "Glücklicherweise gibt es einen kostengünstigen ersten Schritt, um den besser zu decken: Direkt zwischen den schon bestehenden Abstellanlagen und dem Bahnhof befindet sich eine Fläche, welche aktuell als Autoparkplatz verwendet wird. Hier könnten ohne Probleme zwei weitere überdachte Abstellanlagen für viele weitere Fahrräder entstehen."

 

Im Anbetracht der vergleichsweisen geringen Kosten dieser Maßnahme regen die Jusos Lehrte an, dass sich der Stadtrat in der nächsten Sitzung des Bau- und Verkehrsplanungsausschuss mit diesem Vorschlag beschäftigt.

 

"So könnten wir kostengünstig und schnell direkt vor Ort mehr Fahrradabstellplätze schaffen und damit nicht nur die bestehende Überlastung angehen, sondern gleichzeitig auch Anreize für alle die setzen, die sich noch überlegen, ob sie in Zukunft nicht mal auf das Rad umsteigen wollen", meint der Vorsitzende der Lehrter Jusos Thore Meiwes.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!