VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Freitag, 10.07.2020 - 09:14 Uhr

Pastor Matthias Paul verlässt die St.-Paulus-Kirchengemeinde

Wechsel zum Berufsschulpastor in der Region Hannover voraussichtlich im Februar

Matthias Paul wird Berufsschulpastor in der Region Hannover.Aufn.:

BURGDORF

Nach fast 24 Jahren verlässt Pastor Matthias Paul die Burgdorfer St.-Paulus-Kirchengemeinde und wird Berufsschulpastor. Voraussichtlich zum Februar 2021 wechselt der 55-Jährige an eine Berufsschule in der Region Hannover. Welche Schule das sein wird, entscheidet sich nach den bevorstehenden Schulferien.

 

"Ich freue mich für Pastor Matthias Paul, dass er sich mit dem Berufsschulpfarramt noch einmal ein ganz anderes Arbeitsfeld erschließen kann. Über viele Jahre hat er die St.-Paulus-Kirchengemeinde hier in Burgdorf geprägt und als wichtige Akteurin des Gemeinwesens entwickelt", sagt Superintendentin Sabine Preuschoff. "Er hat die Möglichkeiten dieser Gemeinde erkannt und bedeutsame diakonische Projekte initiiert und auf den Weg gebracht. Das Tätigkeitsfeld 'Berufsschule' ist nun eine ganz neue Herausforderung, für die ich Matthias Paul schon an dieser Stelle alles Gute und Gottes Segen wünsche", ergänzt die Superintendentin.

 

"Unsere Kirchengemeinde hat sich in den mehr als 20 Jahren zu einer dynamischen, diakonischen Gemeinde entwickelt, die sich an den Bedürfnissen der Menschen in der Südstadt orientiert und für ihre erfolgreiche Arbeit bundesweit bekannt ist", sagt die stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstandes der Paulus-Gemeinde, Annegret Oelschlägel.

 

"Pastor Matthias Paul war immer auch als Kämpfer für die Belange der Menschen in der Südstadt unterwegs, dafür gut vernetzt in der Stadtgesellschaft und stets um produktive Lösungen und ein gutes Ergebnis für die Menschen vor Ort bemüht. Unser Kirchenzentrum wurde in diesen 20 Jahren sorgsam rundum saniert und ist nun so weit wie möglich auch energetisch auf der Höhe der Zeit. Mit seiner Kompetenz als Gemeindeberater hat Pastor Matthias Paul für klare Strukturen im Ablauf der Gemeinde gesorgt und auch unseren Qualitäts-Entwicklungsprozess mit vorangebracht. Seine Stärke ist Gremienarbeit, das Zulassen, Fördern und Unterstützen von Ideen, wobei er immer auch den Überblick über die finanziellen Ressourcen behält", sagt Annegret Oelschlägel.

 

"Es war eine bewegte Zeit, auf die ich dankbar zurückblicke. Mit einem tollen Team haben wir viel geschafft", sagt Matthias Paul rückblickend auf seine Zeit als Pastor in der Burgdorfer Südstadt. "Miteinander dürfen wir stolz sein, eines der bundesweiten Modelle für eine gemeinwesenorientierte Kirchengemeinde zu sein. Insofern gehört zum Abschied das berühmte "weinende Auge". Aber das andere stimmt auch: Ich freue mich auf die neue berufliche Perspektive an der Berufsschule. Ich gehe gerne gerade dorthin, wo die Kirche traditionell eher nicht so ihren Platz hat." Matthias Paul bleibt in Burgdorf wohnen und führt sein ehrenamtliches kommunalpolitisches Engagement als stellvertretender Bürgermeister und Ratsherr weiter.

 

Matthias Paul wurde in Soltau geboren, studierte Theologie in Marburg/Lahn und Göttingen. In den Kirchenkreis Burgdorf kam er als Kandidat des Predigtamtes in der Martin-Luther-Gemeinde Ehlershausen-Ramlingen-Otze. Seit 1997 ist er Pastor der Burgdorfer Paulus-Gemeinde und hat seither dort die Gemeinwesenarbeit in diversen kirchlichen und kommunalen Funktionen maßgeblich vorangebracht (Mitarbeit im Arbeitskreis Integration der Stadt Burgdorf, Vorsitzender des Burgdorfer Präventionsrates, Mitglied der "Projektgruppe Gemeinwesendiakonie" im Diakonischen Werk, etc.). im Jahr 2019 war Matthias Paul Bürgermeisterkandidat der Burgdorfer SPD. Der Pastor hat außerdem eine Beauftragung für Gemeindeberatung/Organisationsentwicklung in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

 

Matthias Paul ist verheiratet mit Pastorin Susanne Paul. Sie war seit 2008 Pastorin in der Martin-Luther-Gemeinde Otze-Ehlershausen-Ramlingen und wechselt im August als Landespastorin für die Arbeit mit Frauen nach Hannover. Daher sind beide kürzlich von Ehlershausen in die Burgdorfer Kernstadt gezogen. Das Ehepaar hat zwei erwachsene Kinder.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!