VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Uetze
Sonntag, 08.12.2019 - 15:53 Uhr

Hänigser Kreisel heißt jetzt ganz offiziell "St. Barbara Kreisel"

Ortsbürgermeister Norbert Vanin enthüllte offiziell das Schild.Aufn.:

HäNIGSEN

Jetzt ist es offiziell. Der Kreisel an der Mühle in Hänigsen heißt seit dem gestrigen Sonnabend "St. Barbara Kreisel". Die Namensnennung ist einem einstimmigen Beschluss des Hänigser Ortsrates zu verdanken. Auch der Bergmannsverein Hänigsen, der mit einigen Vertretern in Bergmannsuniform zur Enthüllung des Namensschildes erschienen war, begrüßte den Beschluss. Seit der Profanierung der St. Barbara Kirche in Hänigsen im Jahr 2012 und dem Abriss des Kirchengebäudes 2013 hat sich der Ortsrat der Gemeinde Hänigsen in vielfacher Weise für das Gedenken an die abgerissene katholische Kirche eingesetzt.

 

Seit Juni 2014 hängt eine der Glocken der ehemaligen St. Barbara Kirche dank der Gemeinde Uetze und dem Hänigser Ortsrat auf dem Kreisel an der Mühle, wie er damals noch hieß. Manfred Scheller, Friedhelm Scheller und Georg Beu vom Hänigser Ortsrat sowie Metallbauer Horst Abend haben die aus dem Jahr 1920 stammende Eisenglocke damals in Anwesenheit von Gemeindemitgliedern aus Hänigsen und Vertretern des Pfarrgemeinderates der St. Nikolaus-Pfarrgemeinde auf dem Kreisel an einem Gestellt aufgehängt. Die Kirchenglocke ist nunmehr eine bleibende Erinnerung an St. Barbara Kirche. Der 1. Juli 2016 war dann ein historischer Tag für Hänigsen und ein dankbarer Tag für die katholische St. Nikolaus-Pfarrgemeinde, aber nicht nur für diese, sondern "für alle Christen hier in Hänigsen", so Wolfgang Obst, damals Vorsitzender des Burgdorfer Kirchenvorstand. Ortsbürgermeister Norbert Vanin hatte in Anwesenheit des Hänigser Ortsrates, den Gremienmitgliedern von St. Petri Hänigsen und St. Nikolaus Burgdorf sowie zahlreichen Zuschauern den Kreisel an der Mühle in Hänigsen in "St. Barbara Kreisel" umbenannt. Vanin erinnerte daran, dass nach der Profanierung der St. Barbara-Kirche die katholische Kirchengemeinde auf den Ortsrat zukam, mit der Bitte, eine der beiden Glocken der geschlossenen Kirche in Hänigsen zu belassen. Diesem Ansinnen kam der Ortsrat einstimmig nach.

 

Seit Sonnabend trägt der Platz an der Mühle nunmehr auch ganz offiziell den Namen "St. Barbara Platz". Ortsbürgermeister Norbert Vanin erinnerte vor der Enthüllung des Namensschildes an die Verbindung der heiligen Barbara zu Hänigsen. So haben die katholischen Hänigser Christen ihre Kirche St. Barbara Kirche benannt. Dieses in ganz enger Beziehung zum von 1905 bis 1996 betriebenen Bergbau im Ort. Sie, die heilige Barbara ist die Schutzpatronin der Bergleute. Die Namensgebung, so der Hänigser Ortsbürgermeister, sei damit auch ein Gedenken an den Schacht hier in Hänigsen. Vanin dankte zudem allen Anliegern des St. Barbara Platzes, dass sie die Entscheidung zum Aufstellen der Glocke und auch zur Namensgebung mitgetragen haben. Pfarrer Martin Karras von St. Nikolaus dankte im Namen der katholischen St. Nikolaus Pfarrgemeinde dem Ortsrat Hänigsen, dass der Kreisel nunmehr an die heilige Barbara erinnert. Sie habe für Hänigsen eine ganz besondere Bedeutung. Es sei nicht selbstverständlich, dass der Ortsrat einen solchen Beschluss gefasst habe. Die Pfarrgemeinde danke daher ganz besonders für die ausgesprochen gute Zusammenarbeit zur Gestaltung des Platzes und jetzt zur Namensgebung. Zusammen mit Ulrich Ensinger vom Pfarrgemeinderat überreichte Karras an Vanin einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro als ein ganz besonders Dankeschön, der für die Bücherei, so Nobert Vanin, verwendet werden soll. 

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!
  556 Kb