VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Sehnde
Mittwoch, 15.05.2019 - 18:29 Uhr

Erneute Aufstockung der Stipendien im Kitabereich der Stadt Sehnde

Fortführung der Stipendien im Kita-Bereich

SEHNDE

Verantwortung übernehmen, kreativ mit persönlichem Engagement und hoher sozialer Kompetenz Kinder und Jugendliche erziehen und bilden - die Arbeit als SozialassistentIn und als ErzieherIn ist vielseitig und ansprechend. Sie erfordert aber auch eine gute und qualitativ hochwertige Ausbildung. Im Bereich der Kinderbetreuung sind sehr gut ausgebildete Fachleute von höchster Bedeutung.

 

Die Berufsfachschule Sozialassistenz ist die Voraussetzung für die Ausbildung zur Erzieherin und zum Erzieher. Die Ausbildung zum/zur SozialassistentIn dauert je nach Zugangsvoraussetzung zwei Jahre und beinhaltet Praxisphasen in verschiedenen Arbeitsfeldern der Sozialassistenz. Während dieser Zeit müssen die Auszubildenden zum Teil ein Schulgeld zahlen. Gleiches gilt für die Weiterbildung zum/zur ErzieherIn.

 

Nachdem die Stadt Sehnde nun bereits drei Jahre in Folge erfolgreich jeweils zwei Stipendien für Auszubildende zum/zur SozialassistentIn und ErzieherIn vergeben hat, hat der Rat der Stadt Sehnde beschlossen, die Anzahl der Stipendien in 2018 zu verdoppeln. Und auch für dieses Jahr hat der Rat der Stadt Sehnde eine weitere Ausweitung der Stipendien beschlossen. So wird die Anzahl der zu vergebenen Stipendien zum 1. August 2019 nicht nur erneut verdoppelt, sondern auch der monatliche Förderbetrag um je 50 Euro erhöht. Insgesamt stehen somit nun acht Stipendien im Kita-Bereich zur Verfügung. Für 2019 bedeutet dies, dass insgesamt sechs Stipendien vergeben werden.

 

Auszubildende zum/zur ErzieherIn erhalten zukünftig eine monatliche Förderung von 250 Euro, während Auszubildende zum/zur SozialassistentIn eine monatlichen Betrag in Höhe von 200 Euro erhalten. 

Mit dem Stipendium möchte die Stadt Sehnde Auszubildende zum/zur SozialassistentenIn und zum/zur ErzieherIn auf ihrem Ausbildungsweg unterstützen. Die StipendiatInnen verpflichten sich, die vorgeschriebenen Praxiszeiten während ihrer Ausbildung in den Einrichtungen der Stadt Sehnde abzuleisten.

 

Diese Maßnahme ist ein Teil des Personalgewinnungskonzepts der Stadt Sehnde. Demographischer Wandel und Fachkräftemangel haben den Arbeitsmarkt vom Anbieter- zum Nachfragemarkt gewandelt. Speziell im Kita-Bereich gibt es eine hohe Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt. So führen der starke Ausbau der Kinderbetreuung im vorschulischen Bereich (Rechtsanspruch auf einen Platz in Kita und Krippe) und der erhöhte Bedarf an nachschulischer Betreuung in Horten seit einiger Zeit zu einem spürbaren Fachkräftemangel in den Kindertagesstätten. Mit dem Angebot der Stipendien wird das Ziel der frühzeitigen Bindung von potentiellen Fachkräften an die Stadt Sehnde verfolgt.

 

Interessierte richten ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Motivationsschreiben zur Begründung der Berufswahl bitte bis zum 16. Juni 2019 an die Stadt Sehnde, Katharina Fischer, Nordstraße 21, 31319 Sehnde. Sie steht auch unter der Rufnummer 05138/707312 oder per Mail an Opens external link in new windowkatharina.fischer@sehnde.de für Fragen zur Verfügung.

Zu diesem Artikel relevante Dateien zum Download:

Typ

Name

Größe

Flyer_Stipendium_01.pdf

202 KByte

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!