Burgdorf
Montag, 26.09.2022 - 19:12 Uhr

Ausbildungsleiterin der Burgdorfer Stadtfeuerwehr erhält hohe Ehrung des Landes Niedersachsen

Für ihre Tätigkeit in der Ausbildung der Feuerwehrkräfte im Burgdorfer Stadtgebiet hat das Land Niedersachsen der Stadtausbildungsleiterin Lena Ehrhardt das Feuerwehrehrenzeichen am Bande verliehen.

 

Die Hauptlöschmeisterin engagiert sich seit 2008 als Ausbilderin und seit 2016 als Stadtausbildungsleiterin für die ortsübergreifende Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Burgdorf. Im Rahmen ihrer Tätigkeit als Ausbilderin ist sie verantwortlich für die Bereiche Löscheinsatz, Gerätekunde und Rettungsgeräte. Nach Übernahme der Funktion als Stadtausbildungsleiterin obliegt ihr vornehmlich die Organisation der von der Stadtfeuerwehr Burgdorf angebotenen Lehrgänge und Seminare, aber sie springt auch weiterhin bei der Ausbildung mit ein, um den Lernerfolg der Ausbildungsgruppe bei Abwesenheit der festen "Hofausbildenden" nicht zu gefährden. Auch steht sie regelmäßig als Prüferin der anderen Städte- und Gemeindefeuerwehren zur Verfügung.

 

Aufgrund der Corona-Pandemie hat sie im Jahr 2020 erfolgreich Teile der Truppmann-Ausbildung digitalisiert und durch Straffung des Dienstplans von ursprünglich vier Wochen auf etwa zwei Wochen die Möglichkeit von pandemiebedingten Ausfällen in der Ausbildung versucht zu minimieren. "Mit Erfolg", wie das Land Niedersachsen bescheinigt. Diese sehr konzentrierte Ausbildung führt bei den Teilnehmenden trotz der erhöhten Belastung zu einem durchweg positiven Feedback, so dass diese Form der Ausbildung auch im Jahr 2021 und geplant im Jahr 2022 Anwendung fand.

 

"Die an sie von der Stadtfeuerwehrführung gestellten Schulungsaufträge nimmt sie souverän an und erarbeitet Konzepte beziehungsweise sucht Partner, um eine zielgruppenbezogene und auf die Verhältnisse der Stadtfeuerwehr Burgdorf angepasste Ausbildung zu generieren", heißt es in der Begründung zur Ehrung.

 

Neben unterschiedlichen Seminaren zur Realbrandausbildung, die sie teilweise als Teilnehmerin selbst aber auch als Betreuung für die Teilnehmer wahrgenommen hat, ist es ihr in diesem Jahr gelungen, eine weitere Ausbildungsform erfolgreich zu erproben. Erstmals wurde ein digital unterstütztes Atemschutznotfalltraining in Burgdorf durchgeführt. "Die Rückmeldungen der Teilnehmenden waren überaus positiv, so dass diese Art von Seminar mit Nebelmaschine und 'intelligentem' Feuer wohl noch häufiger in Burgdorf stattfinden wird", wird ihr bescheinigt.

 

Sie bringe sich in einem sehr hohen Maße annähernd in allen Seminaren und Lehrgängen auf Ebene der Stadtfeuerwehr Burgdorf ein. Dabei ist sie nicht nur bei der Vor- und Nachbereitung und Durchführung dabei, sondern kümmert sich auch schon mal um die Verpflegung, um dann während der Mittagspausen in den direkten Kontakt mit den Teilnehmenden treten zu können und ein unverfälschtes Feedback zu erhalten, was auf Feedbackbögen eher selten stattfindet. Durch diese unverfälschten Rückmeldungen könne die Ausbildung weiter verbessert werden.

 

Seit 2019 ist Lena Ehrhardt ist zudem als Fachberaterin "Familie, Beruf und Feuerwehr" der Regionsfeuerwehr Hannover tätig und bringt in verschiedenen Formaten, unter anderem auch bei Podiumsdiskussionen im Rahmen der INTERSCHUTZ 2022, ihr Wissen und ihre Kenntnisse ein.

 

"Dies über so viele Jahre gezeigte Engagement für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burgdorf bedarf einer besonderen Anerkennung", schließt die Begründung der Ehrung durch den Niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius, die nun am vergangenen Sonntag durch den stellvertretenden Brandschutzabschnittsleiter Tobias Jacob beim Opens external link in new windowAbschluss der Truppmann-1-Ausbildung überreicht worden ist.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!