Lehrte
Donnerstag, 19.05.2022 - 15:33 Uhr

Nach Feuer in Lagerhalle: Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung

Am vergangenen Dienstagabend, 17. Mai 2022, ist in einer Lagerhalle in Lehrte ein Feuer ausgebrochen (wir berichteten). Mehrere dort stehende Fahrzeuge wurden beschädigt. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus und sucht Zeugen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Kriminalfachinspektion für Branddelikte der Polizeidirektion (PD) Hannover brach der Brand gegen 19:40 Uhr in einer Lagerhalle an der Tiefen Straße in Lehrte aus. In der Halle standen zu dem Zeitpunkt mehrere Fahrzeuge unter. Eine 56 Jahre alte Passantin entdeckte den Brand und wählte den Notruf.

 

Am gestrigen Mittwoch, 18. Mai, untersuchten Ermittlerinnen und Ermittler der PD Hannover den Brandort. Mehrere Fahrzeuge und die Halle selbst wurden in Teilen beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf circa 500.000 Euro geschätzt.

 

Die Polizei geht zum jetzigen Zeitpunkt von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Dazu werden dringend Zeugen gesucht. Diese werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-5555 zu melden. 

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!