VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Donnerstag, 21.10.2021 - 10:37 Uhr

Das Stadtmuseum verwandelt sich in eine Kreativzone für Kunsthandwerk

20. Auflage der traditionellen Verkaufsausstellung am 6. und 7. November

Am Sonnabend und Sonntag, 6. und 7. November 2021, steht das Stadtmuseum, Schmiedestraße 6 in Burgdorf, im Mittelpunkt der mittlerweile 20. Auflage von "Kunst und Handwerk".

 

In zwei Jahrzehnten hat sich die Veranstaltungsreihe als feste Institution etabliert. Sie bietet den beteiligten Kunsthandwerkerinnen nach wie vor die Gelegenheit, ihre handgefertigten Unikate in einem stilvollen Ambiente zu präsentieren. Gastgeber sind der VVV, der Förderverein Stadtmuseum und die Stadt Burgdorf. An beiden Tagen ist die Verkaufsausstellung bei kostenfreiem Eintritt von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Bürgermeister Armin Pollehn übernimmt die offizielle Eröffnung am 6. November um 11 Uhr. Am Sonntag, 7. November, startet um 13 Uhr auch der Verkaufsoffene Sonntag in der Innenstadt. Für die Besucher des Stadtmuseums gelten die 3G-Regeln und eine Registrierungspflicht.

 

Ein attraktives und vielfältiges Angebot

Die aktuelle Ausgabe der zweitägigen Schau zeichnet sich wieder durch ein attraktives und vielfältiges Angebot aus allen Facetten kunsthandwerklichen Schaffens aus. Auf die Besucher warten liebevoll gestaltete "handmade" entstandene Unikate, die sich durch Kunstfertigkeit und handwerkliche Qualität auszeichnen. Auch wenn im letzten Jahr coronabedingt keine Ausstellung stattfinden konnte, sind in den Werkstattateliers viele neue Arbeiten entstanden, die darauf warten, an das Licht der Öffentlichkeit zu treten. Das Angebotsspektrum im Stadtmuseum reicht in diesem Jahr von feinen Textilien über geschmackvolle Gebrauchsgegenstände und Objekte bis hin zu kunstvoller Papeterie und edlem Schmuck. Neben nützlichen und dekorativen Gebrauchsgegenständen gibt es modische und funktionale Accessoires und viele andere "schöne Dinge", die das Leben erfreuen. Für die beteiligten Kunsthandwerker sprechen eine lange professionelle Erfahrung und kreative Phantasie. Als Alternative zu gewöhnlicher Alltagsware eignen sich die angebotenen Erzeugnisse für den persönlichen Gebrauch oder als überraschende Geschenkideen. Alle Aussteller stehen für ein ausführliches Beratungsgespräch zur Verfügung.

 

Individuelle Mode und attraktive Lichtobjekte

Hochwertig verarbeitete, individuelle Mode finden die Besucher bei Barbara Frobenius-Voss und Martina Schrader. Ihre tragbare Kleidung beeindruckt durch den Entwurf und die Fertigung. Die von Almut Ranze-Sanders aus gesteifter Seide angefertigten Lichtobjekte setzen attraktive Akzente in der Raumbeleuchtung und sind auch am Tage ein reizvolles Gestaltungselement.

 

Von "Rumtreibern" bis zu apartem Schmuck 

Die Organisatorin der Ausstellung Gabi Hoppe kombiniert in ihren Grafiken verschiedene Handdrucktechniken und kreiert dadurch immer wieder neue Unikate, die sich durch eine große Motivvielfalt auszeichnen. Neu sind ihre "Rumtreiber": Dabei handelt es sich um von ihr geschaffene Figuren aus Strandfundstücken, die den Betrachter zu einem Schmunzeln einladen. Natürlich darf aparter Schmuck in der Ausstellung nicht fehlen. Silke Jüngst und Petra Schwientek-Faupel beeindrucken mit fantasievollen Entwürfen in Silber und Gold, deren individuelle Ausarbeitung die Kreativität ihrer Schöpferinnen widerspiegelt. Aus den ersten Jahren dieser Veranstaltungsreihe ist Inka Dybus wieder einmal dabei: Sie ist eine versierte Expertin für Glasbearbeitung und stellt im Museum ihre formvollendeten, farbenfrohen und mundgeblasenen Gläser und Objekte vor. Wenn Susanne Pätzke zum Papier greift, entstehen unkonventionelle Karten- und Buchformate.

 

Angenehme Alltagsbegleiter

Einer näheren Betrachtung sind auch die filigranen Webarbeiten der Textildesignerin Silke Schnau wert. Ihr Arbeitsstil ist dadurch geprägt, dass sie mit dem Fotoapparat Strukturen und Texturen in der Natur sucht und sie dann in textile Formen umsetzt. Andrea Reetz präsentiert handgefertigte Taschen und Rucksäcke, die sich mit ihrem auf Langlebigkeit angelegten Design den Trägern als angenehme und sympathische Alltagsbegleiter empfehlen. Susanne Papendorf ergänzt das vielseitige Angebot mit ihren handgenähten Sitzkissen, die in klaren grafischen Formen und Farben gestaltet sind und zu jedem Wohnstil passen. Angela Schönewald bietet für die nächste Gartensaison ansprechende, handgeschmiedete Gartenwerkzeuge an, die viele nützliche Funktionen aufweisen. 

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!