Sehnde
Montag, 17.06.2024 - 08:41 Uhr

Sir Tobey Masters feiern Neunjähriges in Wehmingen mit Besucher- und Spielerrekord.

Fast 200 Spieler reisten zu den 9. Sir Tobey Masters an.Aufn.:

WEHMINGEN

Am vergangenen Sonnabend, 15. Juni 2024, verwandelte sich das kleine 680-Seelen-Dorf Wehmingen in einen bebenden Sport- und Festplatz, als die 9. Sir Tobey Masters, eines der größten Indiaca-Turniere Norddeutschlands, stattfanden. Mit 30 Mannschaften, fast 200 Spielern und unzähligen Gästen wurde das Turnier zu einem beeindruckenden Ereignis, das noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Der Turniertag begann mit schweren Regenfällen und stürmischem Wind, was die Organisatoren zunächst vor große Herausforderungen stellte. Doch pünktlich zum Start der Spiele riss der Himmel auf und bescherte den Anwesenden fast perfektes Wetter für einen Tag voller dramatischer Wettkämpfe. Die Bürgerwiese in Wehmingen füllte sich rasch mit enthusiastischen Zuschauern, die gekommen waren, um ihre Teams anzufeuern und die besondere Atmosphäre zu genießen.

 

Neben den sportlichen Höhepunkten sorgten diverse kulinarische Angebote und Unterhaltungsmöglichkeiten für beste Laune. Die Cocktailbar war ein Publikumsmagnet und verkaufte mehr als 500 Cocktails, während an der Carlsberg Tikki Bar mehr als 45 Kästen Carlsberg ausgeschenkt wurden. Für das leibliche Wohl sorgten auch Stände mit Hähnchen, Nuggets, Pommes, Haxen, Eis und Milchshakes. Besonders beliebt waren auch der Pool und die Hüpfburg, die für zusätzliche Freude bei den jüngeren Gästen sorgten.

 

Mit so vielen Mannschaften und Zuschauern wie nie zuvor war das diesjährige Turnier ein voller Erfolg. Der Vorstand der Indiaca-Abteilung des TVE Sehnde, bestehend aus Marcel Aue, Felix Herbing und Nick Hapke, zeigte sich äußerst zufrieden mit dem Verlauf des Tages. Zahlreiche freiwillige Helfer aus Wehmingen trugen entscheidend zum Gelingen des Turniers bei und meisterten trotz des komplizierten Zwei-Ligen-Systems, der Vorrunden und K.O.-Phasen alle Herausforderungen mit absoluter Bravour.

 

Marcel Aue kommentierte: "Das war ein hervorragendes Warm-up für das nächste Jahr, wenn wir das 10-jährige Jubiläum der Sir Tobey Masters feiern werden." Herbing ergänzte: "Es ist großartig zu sehen, dass wir jetzt auch Mannschaften haben, die teilweise zwei Stunden Anreise in Kauf nehmen." Hapke betonte die Bedeutung der lokalen Zusammenarbeit: "Die Verbindung mit den Wehmingern und der Freiwilligen Feuerwehr hier vor Ort war Gold wert."

 

In Liga zwei setzte sich der Gesamtgewinner von 2017, Yellow Submarine aus Hildesheim, gegen die Bolzumer Bratcurry mit 21:16 durch. In Liga eins spielten zwei Bolzumer Teams um Platz drei, wobei sich das Team Bratwurst durchsetzte. Den Höhepunkt des Turniers bildete das Finale, in dem sich Mein Lieblingsteam gegen die Sehnder Mannschaft "Alles außer Scharf" durchsetzte, und den Turniersieg holte.

 

Der Turniersieger 2024, Mein Lieblingsteam, besteht aus Louis, Niklas, Florian, Tom (Hans Peter), Marc-Phillip und David. Das Team spielt normalerweise im CVJM Sylbach/Pivitsheide und ist in zwei Verbänden aktiv, im CVJM und im DTB. Spielführer David war begeistert: "Trotz der Herausforderung mit dem Wetter war es einfach ein tolles Turnier." Auf dem Weg zum Sieg verlor das Team lediglich ein Spiel und bewies damit seine herausragende Stärke und Teamfähigkeit.

 

Leider reichte es für das Team der Bierwanderfreunde Wehmingen und auch die Wehminger Jungs, die beide als Favoriten ins Turnier gestartet waren, nicht für eine Platzierung unter den ersten drei. Doch sie zeigten großartige Leistungen und bewiesen echten Sportsgeist. Besonders hervorzuheben sind die Iltener von "Die 24", die die Wahl zum Sieger der Herzen gewannen: "Die Jungs haben so eine heftige Stimmung gemacht. Unglaublich", sagt Hapke.

 

Das Turnier zog Teams aus der gesamten Region an. Neben dem Polizeisportverein Braunschweig und einem Team aus Lachendorf waren aber auch lokale Mannschaften wie das Zahnärzte-Zentrum Ladeholz und der Baseballverein Sehnde, die Sehnder Devils, vertreten. Auch die Ahlten Bier-Connection ließ es sich nicht nehmen, an diesem besonderen Ereignis teilzunehmen.

 

"Unter dem Strich war das 9. Sir Tobey Masters ein großartiges Turnier, das die Gemeinschaft in Wehmingen und darüber hinaus zusammenbrachte. Die hervorragende Organisation, das vielfältige Rahmenprogramm und die spannenden Spiele sorgten für einen Tag, der allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird", so die Veranstalter. Die Vorfreude auf das nächste Jahr ist bereits spürbar, wenn die Sir Tobey Masters ihr zehnjähriges Jubiläum feiern werden. Die Organisatoren haben schon jetzt angekündigt, dass dieses Jubiläumsturnier mit noch mehr Highlights und Überraschungen aufwarten wird. Ein besonderer Dank gilt den zahlreichen Sponsoren, ohne die das Turnier in dieser Form nicht möglich gewesen wäre. Unternehmen wie REWE Sascha Ulla, Kuhlmann und die Volksbank unterstützten das Event großzügig und trugen entscheidend zum Erfolg bei.

 

"Die 9. Auflage dieses Turniers hat eindrucksvoll gezeigt, was möglich ist, wenn viele Hände und Herzen gemeinsam anpacken. Wehmingen freut sich auf viele weitere erfolgreiche Jahre des Indiaca-Sports und auf ein fulminantes Jubiläum im kommenden Jahr", so die Organisatoren abschließend.