Lehrte
Freitag, 25.08.2023 - 09:36 Uhr

SPD begrüßt den Plan der TenneT zu einer kombinierten Leitungsführung

Dietmar Thomas, Helga Laube-Hoffmann, Stephan Weil, Jan Salzmann und Timo Bönig bei einem gemeinsamen Treffen in Ahlten.Aufn.:

AHLTEN

"Erfreut haben wir über den Artikel der HAZ vom 12. August 2023 zur Kenntnis genommen, dass die TenneT im Zuge ihrer 380kV-Leitungsbaumaßnahmen rund um Ahlten auf die neuen Masten auch die 110kV-Leitungen der Avacon integrieren wird", sagt Timo Bönig, SPD-Ortsratsmitglied und stellvertretender Ortsbürgermeister in Ahlten.

 

Auf Antrag der SPD-Ortsratsfraktion hatte der Ortsrat im Februar 2022 die Verwaltung der Stadt Lehrte bereits beauftragt, im Zuge des Genehmigungsverfahrens für die Leitungen darauf hinzuwirken, dass bestehende Leitungen nach Möglichkeit auf den neuen Masten zusammengeführt werden.

 

"Die SPD steht hinter der Energiewende. In diesem Zuge akzeptieren wir auch, dass der Neubau von Leitungen und Umspannwerken unumgänglich ist. Jedoch ist unser gemeinsames Verständnis, dass wir die Belastungen für die Anwohnerinnen und Anwohner so gering wie möglich halten wollen", sagen Dietmar Thomas, ebenfalls SPD Ortsratsmitglied und Helga Laube-Hoffmann, Mitglied im Rat der Stadt Lehrte und Mitglied der Regionsversammlung.

 

Thordies Hanisch, Landtagsabgeordnete für Lehrte, ergänzt: "Die Netzbetreiber haben verstanden, bei ihren Planungen weitestgehend auf die Belange der Bürgerinnen und Bürger Rücksicht zu nehmen. Über die anstehenden Planungen sind wir alle im ständigen Austausch, um die Energiewende so verträglich wie nur möglich zu gestalten."

 

Der Ersatzneubau des bestehenden 220kV Umspannwerk als 380kV Umspannwerk am gleichen Standort stelle für die Ahltenerinnen und Ahltener keine erkennbare Mehrbelastung dar,so die Sozialdemokraten. "Dass die neuen Leitungsmasten höher sind, dafür aber die Leitung direkt über Ahlten perspektivisch entfallen wird und die Anzahl der Leitungen reduziert werden kann, zeigt, dass die Erneuerung des Energienetzes durchaus auch Vorteile mit sich bringt", erklären sie.

 

"Es geht kein Weg daran vorbei, für mehr Klimaschutz brauchen wir den Ausbau und die Erneuerung der Energienetze", so Stephan Weil, bei einem kurzen Besuch in Ahlten. "Das aber muss so schonend wie möglich für die Bürgerinnen und Bürger geschehen. Dafür ist Ahlten ein gutes Beispiel."

 

"Zu diesem Thema, wie aber auch zu allen anderen Themen in und um Ahlten haben wir als SPD Ahlten selbstverständlich gern ein offenes Ohr und sind für alle Ahltener Bürgerinnen und Bürger jederzeit erreichbar. Per Mail an Opens window for sending emailtimo.boenig(at)spd-ahlten.de oder telefonisch unter 05132/866711", so Timo Bönig.