Region Hannover
Freitag, 26.08.2022 - 12:58 Uhr

Erste Woche(n) der Demenz in der Region Hannover

Über 90 Veranstaltungen in der gesamten Region vom 3. bis 26. September 2022

REGION

Theaterstücke, Vorträge, Musikveranstaltungen, kreative Angebote, Workshops: Von Samstag, 3. September, bis Montag 26. September 2022, informieren die "Ersten Woche(n) der Demenz" mit mehr als 90 Veranstaltungen in der ganzen Region Hannover zum Thema Demenz. Rund 22.500 mit demenzieller Erkrankung leben derzeit in der gesamten Region Hannover. Bis 2029 - so schätzen Fachleute – könnte die Zahl auf mehr als 27.000 ansteigen. "Eine Demenzdiagnose verändert nicht nur das Leben vieler Menschen mit Demenz, sondern auch das Leben ihrer An- und Zugehörigen. Die Erste(n) Wochen der Demenz wollen einen Beitrag leisten, das Thema Demenz deutlicher in die Öffentlichkeit zu tragen, aufzuklären und Hemmschwellen abzubauen", sagt Dr. Andrea Hanke, Dezernentin für Soziale Infrastruktur der Region Hannover.

 

Um noch mehr Menschen für das Thema zu sensibilisieren, haben sich die Senioren- und Pflegestützpunkte der Region Hannover, die Projektkoordination „Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz“ der Landeshauptstadt Hannover und die Alzheimer Gesellschaft Hannover e.V. zusammengetan, um - rund um den Welt-Alzheimertag am 21. September - die Ersten Woche(n) der Demenz in der Region Hannover ins Leben zu rufen. Zusätzlich wurde die unterstützende Expertise des Caritas Forum Demenz einbezogen.

 

Entstanden ist ein buntes Veranstaltungsprogramm, das als Broschüre und im Internet unter hannover.de/rh20220712 erhältlich ist und alle Veranstaltungen rund um den Welt-Alzheimertag bündelt. Das Programm reicht von Vorträgen und Workshops rund um das Thema Demenz über Kräuterwanderungen, Bilderausstellungen sowie Tanz- oder Tischtennis-Angeboten bis hin zu Angehörigenstammtischen von öffentlichen Trägern sowie ehrenamtlichen Anbietern. Mit dabei ist auch die „Klang-und-Leben-Band“, die seit fast zehn Jahren deutschlandweit in Pflegeheimen zu Gast ist und durch Schlager wie „Bel Ami“ oder „Sag mir quando, sag mir wann“ vergangene Zeiten lebendig werden lässt. Im Rahmen der „Woche(n) der Demenz“ tritt „Klang und Leben“ am Montag, 5. September, 16 Uhr, in der Stadtkirche Wunstorf auf. Alle Angebote der Woche(n) der Demenz richtet sich an Menschen mit Demenz, Angehörige oder Interessierte mit Veranstaltungen zum Zuhören oder Mitmachen, Online und vor Ort.

 

Theaterstücke, Vorträge, Musikveranstaltungen, kreative Angebote, Workshops und vieles mehr – von Samstag, 3. September, bis Montag 26. September 2022, informieren die Ersten Woche(n) der Demenz mit über 70 Veranstaltungen zum Thema Demenz in der ganzen Region Hannover. Auch die Senioren- und Pflegestützpunkte der Region haben aus diesem Anlass einige Veranstaltungen ins Leben gerufen. Das gesamte Veranstaltungsprogramm der Woche(n) der Demenz ist im Internet unterhttps://hannover.de/rh20220712 abrufbar.

 

Ausgewählte Veranstaltungen im Überblick

Der Senioren- und Pflegestützpunkt Calenberger Land hat in Kooperation mit der Stadt Ronnenberg und win e.V. den Empelder-Erlebnispfad – eine Mitmachaktion in sechs Stationen zu den Wochen der Demenz – entwickelt:

 

Dienstag, 6. September, 15 bis 17 Uhr, Vortrag "Die Schuhe stehen im Kühlschrank", Inge Schomacker. Wie fühlt es sich an einer Demenz erkrankt zu sein? Im Demenz-Parcours „Hands on Dementia“ gibt es die Möglichkeit, im Senioren- und Pflegestützpunkt interaktiv die Symptome einer Demenz zu erleben und zu begreifen.

 

Freitag, 9. September, ab 14 Uhr, Aktivität mit Picknick „Bewegung mit Aussicht“ auf dem Waldberg in Empelde (Hansastr. 55). Ab 15 Uhr gibt es auf dem Gipfel angeleitete Übungen für jedes Alter mit anschließendem Kaffee und Kuchen. Barrierefreie Toiletten sind vorhanden, ein Shuttleservice zum Gipfel wird angeboten.

 

Dienstag, 13. September, 16 bis 17 Uhr, Gemeinsames Singen unter der Leitung von Christian Windhorst auf dem Platz vor dem Senioren- und Pflegestützpunkt.

 

Freitag, 16. September, 14 bis 17 Uhr, "Einfach lecker!" Ein Marktplatz zum Thema Ernährung vor dem Quartierstreff Empelde (Löwenberger Str. 22) mit Mitmachaktionen, Probier- und Informationsständen, Impulsvorträgen und gesunden Leckereinen. 

 

Mittwoch, 21. September, 15 bis 17 Uhr, Erzählcafé – Leben mit Demenz. Betroffene, Angehörige oder Interessierte berichten von ihren Erfahrungen und Erlebnissen mit einer Demenzerkrankung im öffentlichen Raum berichten.

Freitag, 23. September, 16 bis 19 Uhr, Beschwingt aus dem September - Tanztee vor dem Quartierstreff Empelde mit dem Duo Dirk & Enno (Gitarre und Akkordeon).

Anmeldungen und Informationen zum Programm im Senioren- und Pflegestützpunkt Calenberger Land, Löwenberger Str. 2a, in 30952 Ronnenberg, Tel.:wfon 0511/700 201-18 oder -19 oder Mail: spn.calenbergerland(at)region-hannover.de

 

Senioren- und Pflegestützpunkt Nord

Dienstag, 13. September, 10 bis 12 Uhr, Vortrag "Die Schuhe stehen im Kühlschrank": Wie fühlt es sich an, an Demenz erkrankt zu sein? Im Demenz-Parcours "Hands on Dementia" gibt es die Möglichkeit, interaktiv die Symptome von Demenz zu erleben und zu begreifen. Vortrag und Parcours sind für Interessierte, Angehörige und Fachpublikum geeignet. Ort: AWO-Begegnungszentrum, Ostpassage 3, 30853 Langenhagen, statt. 
Eine Anmeldung ist telefonisch unter 0511/70020120 oder per Mail überSPN.Nord(at)region-Hannover.de erforderlich.

Mittwoch, 21. September, 10 bis 12 Uhr, Vortrag "Essen vergessen?!": Benötigen an Demenz Erkrankte ein anderes Essen? Welchen Einfluss kann Demenz auf die Ernährung Betroffener haben? Die Vernetzungsstelle Seniorenernährung Niedersachsen (DGE) informiert dazu in der Seniorenbegegnungsstätte Burgwedel, Gartenstraße 10, in Burgwedel. 
Auch als Online-Vortrag am Dienstag, 13. September, 16 bis 18 Uhr

Eine Anmeldung ist telefonisch unter 0511/70020120, per Mail überSPN.Nord(at)region-Hannover.de oder über 
https://vernetzungsstellesenioren-dge-ni.de/veranstaltungen/ erforderlich.

 

Senioren- und Pflegestützpunkt Burgdorfer Land

Montag, 5. September, 19 bis 20.30 Uhr, Online-Vortrag "Demenz braucht dich –Initiative Demenz Partner" mit vielen Infos rund um Demenzerkrankungen, den Umgang damit und welche Unterstützung nötig und sinnvoll ist.

 

Mittwoch, 7. September, 17 bis 18.30 Uhr, Online-Vortrag "Die Pflegeversicherung“ mit einem Überblick über die Leistungen der Pflegeversicherung, das Antragsverfahren und Angebote zur Unterstützung in der Pflege.

 

Donnerstag, 8. September, 17 bis 18.30 Uhr, Online-Vortrag "Wenn das Geld für das Pflegeheim nicht reicht". Wenn die Pflege zu Hause nicht mehr sichergestellt werden kann, entscheiden sich viele für einen Einzug in ein Pflegeheim. Nur wie werden die Kosten finanziert, wenn nicht viel Geld da ist?

 

Freitag, 9. September, 16 bis 18 Uhr, Vortrag "Demenz braucht dich – Initiative Demenz Partner" mit vielen Infos rund um Demenzerkrankungen, den Umgang damit und welche Unterstützung nötig und sinnvoll ist. Ort: DRK-Aktiv Treff, Wilhelmstraße 1B, 31303 Burgdorf. 

 

Eine Anmeldung ist telefonisch unter 0511/70020117 oder per Mail überSPN.BurgdorferLand(at)region-Hannover.de für Veranstaltungen erforderlich.

 

Senioren- und Pflegestützpunkt Unteres Leinetal

Montag, 5. September, 19 bis 20.30 Uhr, Konzert der Gruppe „Klang und Leben“ für Menschen mit und ohne Demenz in der Wunstofer Stadtkirche, Stiftsstr. 1. Der Eintritt ist frei.

 

Anmeldung telefonisch unter 0511/700 201 14 oder per Mail an SPN.UnteresLeinetal(at)region-hannover.de.