Burgwedel
Freitag, 19.08.2022 - 15:16 Uhr

Großes Interesse SPD-Radtour zu JAG

Die SPD Burgwedel besuchte die JA-Gastechnology GmbH in Kleinburgwedel.Aufn.:

KLEINBURGWEDEL

Am vergangenen Mittwoch sind zahlreiche interessierte Burgwedeler Bürger der Einladung des SPD-Ortsvereins nach Kleinburgwedel zur Unternehmensbesichtigung der JA-Gastechnology GmbH gefolgt. 

 

Die Nachfrage bei der Organisatorin, Susanne Dannhauer (SPD), war so groß, dass schon kurz nach der ersten Veröffentlichung, also bereits am Anfang der Woche, keine Plätze mehr verfügbar waren. Auch Tim Wook, Landtagskandidat für die Städte Langenhagen, Burgwedel und Isernhagen, hat den Termin wahrgenommen und war beeindruckt von der hohen Resonanz.

 

"Um jede Absage tat es mir sehr leid", so Susanne Dannhauer, SPD-Ortsverein, Fraktions-Geschäftsführung im Bereich Organisation. 

 

Die mit dem Rad angereisten Besucher nahmen ab 17 Uhr an einer Präsentation von Jens Asmuth, dem Inhaber der JAG, teil. Asmuths Unternehmen stellt Wasserstoffanwendungen im Bereich der Forschung und Entwicklung in der Mobilität her und gehört mit zu den großen Anbietern dieser Technologie in Deutschland.

 

Die Tour wurde von Asmuth selbst durchgeführt und zeigte verschiedene Anwendungsgebiete von Wasserstoff auf: beispielsweise als Langzeitspeicher für Grüne Energie oder auch als Basis für sogenannte E-Fuels, also synthetisch hergestellter Treibstoff. Die Besucher erfuhren auch, wie die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für diese Technologien verbessert werden können. Sie erhielten zudem einen kleinen Einblick in das Unternehmen selbst und dem aktuellen Wachstum.

 

Anschließend hatten sie Gelegenheit, sich die Funktionsweise des in Europa einzigartigen Testzentrums für Wasserstoff erklären zu lassen und auch ein mit Wasserstoff betriebenes Auto, der Toyota Mirai, konnte besichtigt werden. Die Führung über das Gelände der JAG hat allen Besucher die Regentropfen des an sich sehr spannenden Nachmittags fast vergessen lassen.